Schlagwort-Archive: Online Casinos

Fake News in Sachen Glücksspiel?

Falschmeldungen oder Unwissen bei der Glücksspielbehörde?


Die rechtliche Sachlage in Deutschland bei Glücksspiel ist leider nur in einer einzigen Angelegenheit eindeutig. Es gibt nämlich immer noch keine echte wirksame Regulierung durch unsere Politik nach geltenden EU-Recht. Noch schlimmer – sogar staatliche Behörden verbreiten dazu Falschmeldungen auf ihren Homepages. Hier eine aktuelle Meldung der LDS vom 23.02.2017, welche offensichtlich gleich zwei mal falsch argumentiert bzw. informiert. 

(…) Die Veranstaltung von Casinospielen im Internet (sog. Online-Casinospiele) ist verboten (§ 4 Abs. 5 GlüStV) und kann von der LDS untersagt werden. Ebenfalls verboten ist die Werbung für Online-Casinospiele – sowohl im Internet, als auch offline (§§ 5 Abs. 3 Satz 1, Abs. 5 GlüStV).

Falsch! Denn ganz aktuell berichtete die „Süddeutsche“ in diesem Zusammenhang – 

In Bezug auf die Sportwetten schreibt die Kommission in dem Brief von „eventuellen Widersprüchen“, mit Blick auf illegale Online-Kasinos gar von „keiner tragfähigen Lösung“. Damit erneuern die Beamten ihre Kritik an den deutschen Glücksspielregeln. Weil diese aus Brüsseler Sicht gegen Europäisches Recht verstoßen, hat sie ein Vertragsverletzungsverfahren gegen die Bundesrepublik vorbereitet. (spielotheka.de)

und weiter auf der Webseite der Landesdirektion Sachsen:

Trotz des eindeutigen glücksspielrechtlichen Verbots werden auf dem deutschen Glücksspielmarkt unzählige Online-Casinospiele angeboten, die gegen das Internetverbot verstoßen. Sowohl das Anbieten der Spiele, als auch die Spielteilnahme sind strafbar  (§§ 284, 285 StGB) (…)  [lds.de]

Falsch! Man bezieht sich am Ende dieser Aussage auf ein Urteil von 2015, welches längst in höherer Instanz wieder gekippt wurde – 

Die Verteidiger Peter Weitzdörfer der Kanzlei Weitzdörfer & Wittl sowie Claus Hambach, LL.M., der Kanzlei Hambach & Hambach Rechtsanwälte erreichten, dass das Urteil des AG München mit Entscheidung vom 28. Juli 2016 von dem LG München in der Berufungsinstanz aufgehoben und das Verfahren wegen fehlender Anwendbarkeit deutschen Strafrechts eingestellt wurde. Von den zahlreichen Argumenten, welche gegen die Verurteilung durch das AG München sprachen (vgl. hierzu die Urteilsanmerkung von Claus Hambach, LL.M. und Dr. Bernd Berberich in ZfWG 2015, 150 ff.) griff somit bereits das Erste durch. Aber auch nach Maßgabe der aktuell chaotischen Regulierungssituation im Glücksspielbereich hätte das Urteil des AG München, insbesondere unter Berücksichtigung der Rechtsprechung des EuGH in der Rechtssache Ince (Urteil vom 4. Februar 2016 – C-336/14 mit Anmerkung von Prof. Hans Kudlich und Dr. Bernd Berberich in ZfWG 2016, 126 ff.) keinen Bestand haben dürfen. (spielautomatenforum.de)

(Screenshot vom 23.03.2017)

Und deshalb an dieser Stelle nochmals – der EuGH stellte im Februar 2016 eindeutig fest – der deutsche Glücksspielstaatsvertrag ist rechtswidrig. Punkt!

VR Casinos – Virtual Reality

Neuer Trend – VR Casinos

Werden sich VR Casinos demnächst auch in der mobilen Internet-Glücksspielwelt durchsetzen? Sicherlich! Denn schon jetzt sind VR Spiele auf den mobilen Endgeräten, wie Smartphone oder Tablet der absolute Renner. Und so haben die ersten Hersteller den Start von VR Spielen in VR Casinos bereits bekannt gegeben. So zum Beispiel der renomierte Softwarehersteller Netent mit dem VR Spiel Jacks World. Andere sitzen ebenfalls in den Startlöchern.

VR Casinos Video – Demo Jack`s World

Was benötigt man um VR Casinos spielen zu können?

Wichtigstes Utensil ist dabei die VR Brille, welche erst die virtuelle Realität ermöglicht. Man unterscheidet aktive (z. B. Shutterbrillen) und passive Technologien (z. B. Polfilter oder Infitec).  Schon in ein paar Jahren könnten aber auch andere Technologien zur Anwendung kommen. Die Entwicklung in diesem Bereich läuft momentan schon fast in futuristischer Lichtgeschwindigkeit.

vr casinos

Über VR Brillen Risiken – Sucht:

Die Hardware, welche derzeit auf dem Markt zu haben ist, bürgt aber auch für, sagen wir mal, gewisse Gefahren. Während einige Spieler über Schwindel und Kopfschmerzen klagen, haben andere VR Spieler ganz andere Probleme. Denn wer längere Zeit mit solch eine VR Brille gespielt hat, empfindet die Rückkehr in die normale Welt als nicht mehr so schön und grau.

In der VR Welt werden nämlich bunte Farben und glücklichere Lebensbereiche vorgegaukelt. Schnell will man also wieder die VR Umgebung genießen – na dämmerts? Genau das sind typische Suchterscheinungen von  Drogen und Rauschmitteln. Hinzu würde nun auch noch die Glücksspielsucht kommen, was die Suchtgeschichte eben noch verstärkt.

Fazit: So genannte VR Casinos werden wohl kaum noch aufzuhalten sein. Gerade bei der jüngeren Generation steht VR ganz weit oben in der Hitliste. Und auch sie sind längst zur Zielgruppe für VR Casinos geworden, denn auch die Teenager werden irgendwann mal älter. Dennoch sollte man sich den Risiken und Nebenwirkungen jeder Zeit durchaus bewusst sein.

Statistik Online Casinos – Monate Gewinn

Die Statistik Online Casinos nach Monate Gewinn

Wir haben schon einige Angaben zu Statistik Online Casinos auf unserer Webseite veröffentlicht. Nach Stunden, nach Tagen und nach Wochentagen usw. wurde da schon einiges zu Online Casinos bzw. Spielhallen und Spielotheken geschrieben. Doch wie sieht es eigentlich die Statistik nach Monaten in den Casinos im Internet aus? 

Wir haben mal unsere eigenen Affiliate-Statistiken dazu herangezogen:

Januar +++++
Februar ++++
März +++++
April +++
Mai +++
Juni ++
Juli ++
August +
September ++
Oktober +++
November +++
Dezember +++

Diese Auswertung haben wir an dieser Stelle einmal in ein Diagramm übernommen.

Statistik online casinos

Wer sich übrigens für weitere Statistiken zu Gewinnen an Spielautomaten und Slots interessiert, findet hier allerhand nützliche Informationen dazu. Diese Auswertungen sind nicht etwa frei erfunden, sondern basieren auf tatsächlichen Gewinnen von Spielern in den Online Casinos!

Fazit: Anfang des Jahres läuft es laut Statistik Online Casinos richtig gut für den Spieler mit Gewinnen. Ab April gehen die Chancen auf einen Gewinn langsam nach unten und erreichen in den Sommermonaten ihren Tiefstand. Zum Ende des Jahres steigt die Gewinnmöglichkeit wieder an. Also in den Sommermonaten lohnt es sich mehr das Geld nicht in Online Casinos zu bringen, sondern lieber am Strand mit jungen blonden Dingern zu verpulvern. Das kostet zwar auch jede Menge Scheine aber den Spaß-Faktor sollte man nicht unterschätzen.

In welchen Online Casinos wurden diese Statistiken gemessen?

Wir haben dazu die bekannten und relevanten Online Casinos mit der Software von Novomatic, Merkur und Bally Wulff herangezogen. Dazu gehören die Casinoportale Stargames, Ovocasino, Quasargaming, Sunmaker, Sunnyplayer und Stake7. Alle aufgelisteten Anbieter besitzen eine europäische Casino Lizenz bzw. auch deutsche Lizenz in Schleswig-Holstein. Lobenswert – sie sind daher uneingeschränkt in Deutschland spielbar und unterstehen der strengen gesetzlichen Vorschriften der Europäischen Union. Zuletzt hatte dies der EuGH mehrfach durch seine Urteile bestätigt.

Wissenswertes: Unter folgendem Link findet man zudem eine Übersicht der besten Online Casinos.

Auszahlungsquoten Online Casinos

Video zur Erklärung der Auszahlungsquoten Online Casinos

Zum Thema Auszahlungsquoten Online Casinos haben wir auf YouTube ein interessantes Video gefunden. Darin wird erklärt, worum es sich bei Auszahlungsquote, Auszahlungsrate oder Gewinnwahrscheinlichkeit in Online Casinos handelt. Auch wird auf diverse Strategien beim Casino-spiel eingegangen.

Video Auszahlungsquoten Online Casinos

Kommentar unter dem Video:

(…)  Auszahlungsquoten Online Casinos von 96% bedeutet, dass Du theoretisch erwarten kannst, bei einem Einsatz von 100,- Euro 96 zurück zu bekommen, während das Casino € 4 kassiert.  Um möglichst hohe Gewinne zu erzielen, suche nach Spielen und Anbieter mit einer Auszahlungsrate nahe 100 %. Von allen Glücksspielen schneidet das staatliche Lotto mit einer Auszahlungsquote von 45 bis 50 % am schlechtesten ab. Es folgen die Spielhallen mit maximal 65 %. (…)

Höchste Auszahlungsquoten Online Casinos:

Die besten Auszahlungsquoten Online Casinos findet man beim Baccarat mit 98,76 bis 98,94 % oder beim europäischen Roulette mit 97,3. Ganz stark ist Black Jack mit 98,5 bis 99,83 % oder auch Poker mit bis zu 100,77 %. Letztere beide Spiele sind nicht nur mit Glück, sondern eben mit Köpfchen zu gewinnen. Deshalb gibt es auch Pokerspieler, die eben in den Turnieren immer gewinnen oder zumindest jedes Mal aufs neue ziemlich weit gekommen sind. Man nennt solche Spiele auch gerne strategische Casino-spiele. Die durchschnittliche Auszahlungsquote Online Casinos beträgt 97,5%. darin sind alle angebotenen Spiele der jeweiligen Casinos im Internet zusammengefasst.

Wo finde ich die Auszahlungsquoten Online Casinos?

Gute Online Casinos geben ihre hohen Auszahlungsquoten immer direkt auf ihren Webseiten an. Das ist wirklich fair und transparent dem Spieler gegenüber. Aufpassen sollte man trotzdem, da hohe Auszahlungsquoten Online Casinos nicht unbedingt den Gewinn garantieren. Langfristig  verliert man eben trotzdem, aufgrund des geringen Hausvorteil für die Bank! Und auch die Gier frist Geld!

auszahlungsquoten online casinos

(Foto: stake7.de)

Leider ist dies seit einigen Jahren in Spielhallen und Spielotheken von Deutschland kein zwingender Standard mehr.  Dort kann man die Auszahlungsquote nur noch „fühlen“. Und sie ist „gefühlt“ wirklich nicht sehr hoch. Deshalb lieber dort nicht mehr spielen!

EuGH: Regelung für Online Casinos nicht tragfähig

Na wer hätte da etwas anderes erwartet? Die EU-Kommission bezeichnet die geplante Reform für Online-Kasinos als nicht tragfähig, so berichtet die Süddeutsche. Online Casinos gelten bei staatlichen Behörden trotz geltender EU-Lizenz immer noch als rotes Tuch – zu Unrecht!

(…) Denn auch die geplante Reform der Regulierung fällt bei der EU-Kommission durch. Im Oktober hatten die Bundesländer eine Neufassung des Glücksspielstaatsvertrags beschlossen und der Brüsseler Behörde zur Prüfung vorgelegt. Sie soll ab 2018 gelten. In einem vertraulichen Antwortschreiben lässt die Kommission keinen Zweifel daran, dass sie die Gesetzesnovelle für unzureichend hält. In Bezug auf die Sportwetten schreibt die Kommission in dem Brief von „eventuellen Widersprüchen“, mit Blick auf illegale Online-Kasinos gar von „keiner tragfähigen Lösung“. Damit erneuern die Beamten ihre Kritik an den deutschen Glücksspielregeln. Weil diese aus Brüsseler Sicht gegen Europäisches Recht verstoßen, hat sie ein Vertragsverletzungsverfahren gegen die Bundesrepublik vorbereitet. Bislang ist allerdings offen, ob und wann es eröffnet wird (…) [süddeutsche.de]

So werben Online Casinos im Internet für ihr Angebot:

Aber im Prinzip ist das auch alles nichts Neues aus Brüssel. Denn der deutsche Glücksspielstaatsvertrag wurde ja Anfang 2016 vom obersten europäischen Gericht bereits als rechtswidrig eingestuft und somit ausreichend gerügt. Hat also hierzulande auch keine gesetzliche Wirkung mehr – auch in Sachen Online Casinos!

Reine Online Casinos gibt es ohnehin kaum noch. Alle so genannten Sportwettenanbieter verdienen ihr Geld auch schon jetzt mit Online Casinos, Live Casino oder Poker. Und an das Märchen vom guten staatlichem und schlechten privatem Glücksspiel glaubt hierzulande schon lange keine mehr. Während es zum Beispiel in Spielhallen im Jahre 2017 immer noch keine Selbstsperre als Suchtschutz gibt, kann man dies online mit wenigen Klicks erledigen.

Netzsperren in der Schweiz beschlossen

Schweizer Casino Connection setzt sich durch – Nationalrat beschließt Netzsperren

Ja sie haben es wirklich getan. Die Politik in der Schweiz versucht mit Netzsperren für Online Casinos ihre Monopolstellung in Sachen Glücksspiel zu sichern. Dass solche Maßnahmen ein fatales Zeichen in Sachen Meinungsfreiheit sind, sollte den werten Politikern bekannt sein. Doch nicht nur das ist ziemlich dumm, denn die so genannten Netzsperren sind auch für Laien mit nur wenigen Klicks zu umgehen. 

Um ausländische Anbieter von Online-Geldspielen aus dem hiesigen Markt zu drängen, lässt die Schweizer Politik den Zugang zu deren Websites sperren. Nach dem Ständerat sprach sich gestern auch der Nationalrat deutlich für Netzsperren aus. Und das, obwohl dieses protektionistische Mittel weder wirksam noch verhältnismäßig ist. Sondern – noch schlimmer – einen Dammbruch für andere Branchen darstellt, die sich ebenfalls von ausländischen Konkurrenten bedrängt fühlen. (Quelle)

Wie kann man Netzsperren für Online Casinos umgehen?

Zum Thema Sperren für Online Casinos umgehen hatten wir bereits im Vorfeld ausführlich auf unserer Webseite berichtet:

Das diese Form von Internet Zensur gegen jedes Grundrecht verstößt, sollte Jedem klar sein. Doch selbst eine Umsetzung solcher Netzsperren für Online Casinos lässt sich dann mit wenigen Handgriffen umgehen. Denn die Zeiten von lahmen Proxy Servern sind längst Geschichte. Heute gibt es gleich Browser, welche die Anonymität im Internet gewährleisten. In den einschlägigen Foren zum Thema Automaten findet man dazu schnell die gewünschten Informationen. So kann der Browser Tor kostenlos heruntergeladen werden, bei dem die IP verschleiert wird und somit das Herkunftsland für die Netzsperre unerkannt bleibt. Es sollen ja lediglich auch nur die Schweizer Casino Spieler von den bösen privaten Casinos im Internet abgehalten werden.

netzsperren

Gibt es überhaupt eine echte taugliche Möglichkeit Netzsperren zu umgehen?

Nein. Man muss im Browser oder im Computer eine Einstellung ändern. Die Adresse des DNS-Servers besteht aus vier Zahlen, die muss man angeben, schon greift der Browser auf ein anderes Adressverzeichnis zu, im Ausland zu Beispiel. So einfach kann man die Netzsperre umgehen.

Verdrängen Online-Casinos die Spielotheken?

Spielhallen oder auch Spielotheken sieht man in Deutschland in fast jedem größeren Ort. Eigentlich gehören sie somit zu einem üblichen Ortsbild in Deutschen Städten. Das war nicht immer so. Obwohl es eigentlich schon immer Glücksspiel in Deutschland gab – welches unter staatlicher Kontrolle, in extra dafür ausgewiesenen Casinos angeboten wird – sind Spielotheken eigentlich erst mit der Entwicklung der ersten Automatenspielen in den 80er Jahren richtig populär geworden.

Ähnlich wie die Wettbüros für Sportwetten sind sie laut Bundesamt für Statistik mittlerweile mit mehr wie 14.800 Spielhallen flächendeckend in Deutschland vertreten. Trotzdem mußten ihre Anzahl in den letzten Jahren einen spürbaren Rückgang von ungefähr 2% verbuchen. Von vielen wird hier als Grund der neue Wettbewerb aus dem Internet angeführt. Online-Casinos und Internet-Spielotheken lassen sich mittlerweile für den deutschsprachigen Raum problemlos zu hunderten im Internet finden. Wenn man sich aber reguläre Spielotheken und Online-Casinos unabhängig voneinander betrachtet erkennt man durchaus einige Unterschiede.

Spielotheken haben eine Einsatzbegrenzung
Für Spielotheken in Deutschland gibt es durch das Gesetz eine Begrenzung des Einsatzes.Deshalb dürfen Besucher einer Spielothek nicht mehr wie einen bestimmten Betrag einsetzen und verspielen. Derartige Richtlinien sind bei den meisten Online-Casinos nicht gegeben. Sie haben ihren Sitz oftmals auf Malta oder Zypern und unterliegen somit nicht derartigen Einschränkungen.

Online-Casinos verfügen über ein breiteres Angebot
Spielotheken haben aufgrund gesetzlicher Vorgaben nur die Berechtigung Spielautomaten aufzustellen. Online-Casinos müssen sich nicht an diese Vorgaben halten. Sie können neben herkömmlichen Arcade- und Automatenspielen auch populäre Spiele wie Texas Hold`em Poker, Blackjack und Roulette anbieten.
Online-Casinos sind leichter und besser verfügbar
Spielotheken unterliegen den jeweiligen Öffnungszeiten. Dahingegen bieten Online-Casinos wie 888casino Spiele rund um die Uhr die Möglichkeit zu spielen. Zudem kann man Online-Casinos schnell und bequem von zuhause aus spielen ohne erst zum jeweiligen Anbieter laufen zu müssen.

888sport-logo

Sind somit Online-Casinos besser wie Spielotheken?
Nein! Die Stärken der Spielotheken zeigen sich in einem anderen Bereich. Hier haben Besucher die Möglichkeit nicht nur mit dem Kopf sondern auch physisch aus dem Alltag zu verschwinden und einfach für ein paar Stunden den Stress zuhause zu vergessen. Zudem trifft man hier gleichgesinnte mit denen man zwanglose Gespräche führen kann. Zudem ist die Spielhallenaufsicht in vielen Fällen – ähnlich wie früher der Kneipenwirt – ein zuverlässiger und verschwiegener Zuhörer bei Problemen jeder Art.Und letztendlich kann man in Spielotheken wirkliche Automaten in die Hand nehmen und muß nicht nur stundenlang auf einer Maus herumtippen.

Somit haben auch in dieser zunehmend digitalisierten Welt Spielotheken durchaus ihre Berechtigung. Auch wenn die Zahl an Spielhallen durchaus noch weiter zurückgehen kann, so ist das doch wohl mehr dem allgemeinen Überangebot an Unterhaltungsmöglichkeiten geschuldet wie der Attraktivität von Spielhallen. Spielotheken werden somit auch weiterhin in deutschen Städten zu sehen sein und Ihren Besuchern Spaß und Abwechslung bieten können.

Netzsperren für Online Casinos umgehen

Schweiz möchte mit Netzsperren für Online Casinos sein Glücksspielmonopol sichern

Nein das ist kein Beitrag aus der Kategorie „Darüber lacht die Welt“, das wollen die im Nachbarland Schweiz wirklich tun. Und dazu fällt einem wirklich nur noch ein – die spinnen doch die Schweizer! 

[…] Mit den Netzsperren wollen der Bundesrat und der Ständerat zumindest einen Teil dieses Geldes in der Schweiz behalten. Schweizer Kasinos soll es neu erlaubt sein, selber Online-Glücksspiele anzubieten. Der Nationalrat berät das Gesetz in der Frühlingssession im März. Noch haben sich die Parteien nicht festgelegt. Klar ist: Der Entscheid dürfte knapp werden. Dass diese protektionistische Maßnahme bei vielen Parlamentariern ankommt, hat vor allem einen Grund. Ein schöner Teil der Gewinne der Kasinos und Lotterien gehen an Bund und Kantone. 273 Millionen Franken aus Kasino-Gewinnen kamen 2015 der AHV zugute […] (nzz.ch)

Das diese Form von Internet Zensur gegen jedes Grundrecht verstößt, sollte Jedem klar sein. Doch selbst eine Umsetzung solcher Netzsperren für Online Casinos lässt sich dann mit wenigen Handgriffen umgehen. Denn die Zeiten von lahmen Proxy Servern sind längst Geschichte. Heute gibt es gleich Browser, welche die Anonymität im Internet gewährleisten. In den einschlägigen Foren zum Thema Automaten findet man dazu schnell die gewünschten Informationen. So kann der Browser Tor kostenlos heruntergeladen werden, bei dem die IP verschleiert wird und somit das Herkunftsland für die Netzsperre unerkannt bleibt. Es sollen ja lediglich auch nur die Schweizer Casino Spieler von den bösen privaten Casinos im Internet abgehalten werden.

Download Tor Broswer

Demo Netzzensur 2009 09

Wer also anonym im Internet surfen möchte, gerne mal in Online Casinos spielt, sich hin und wieder auf dubiosen Sex-seiten rumtreibt oder mal im Darknet etwas außergewöhnliches bestellen möchte, ist gut mit dieser Alternative zu Firefox, IE oder Chrome beraten. Dem Schweizer Bundesrat und den anderen barocken Behörden allerdings legen wir an dieser Stelle dringend ans Herz, lasst es einfach sein. Der Aufwand lohnt sich einfach nicht.

Online Casino TV Werbung

TV Werbung zu Online Casinos immer präsenter

Ob Sport1, Tele 5 oder Sky – die Werbung für Online Casinos im Internet wird immer intensiver. Und selbst ein deutsches Casino hat den großen Sprung geschafft. Mit OCD mischt ein Online Casino aus dem Bundesland Sachsen in Bautzen nun ganz groß auf der internationalen Bühne mit. Die TV Werbespots der Sachsen laufen derzeit auf allen Kanälen hoch und runter.

Werbung für Online Casinos expandiert immer weiter

Erstaunlich, denn eigentlich hatte die Landesdirektion Sachsen dem sächsischen Online Casino das Betreiben per Gerichtsbeschluss am VG Dresden Mitte 2015 untersagt. Allerdings wurde eine Revision zugelassen, welche sehr gute Chancen auf Erfolg hat. Im vergangenem Jahr kippte nämlich der EuGH den deutschen Glücksspielstaatsvertrag  und deklarierte ihn als rechtswidrig. Gut für die europäischen Online Casinos inkl. Werbung – schlecht für die staatlichen Behörden, welche im Aufrag des staatlichen Glücksspiel-Monopols agieren.

Wir bleiben auf jeden Fall weiter dran und werden vom Ausgang dieses Gerichtstermin berichten. Und auch die Frage ob Werbung für Glücksspiel in Deutschland verboten ist, interessiert uns natürlich ganz besonders.

Mittelfinger zum Automat – Geld mit YouTube verdienen

Ein YouTube-Kanal mit Namen MzA sorgt für Aufsehen

Jeden Tag neue Gewinne an den Spielautomaten in Spielhallen und Spielotheken – ist das wirklich möglich? Na klar, denn die Lösung ist so einfach! So geht´s…

Entweder man ist selber Besitzer einen Spielautomaten Kette oder einfach nur Aufsicht in solch einer Zocker-höhle. Was man benötigt ist ein gutes Smartphone wie zum Beispiel Samsung S7 mit 4K-Cam und schon kann es losgehen. wer ganz professionell arbeiten möchte, investiert in eine teure Digitalkamera. Oder beginnt klein und kauft sich später vom Gewinn der YouTube Video einfach was Besseres. Ein MzA Kanal ist also von Jedermann möglich. Allerdings sind mir persönlich die Videos einfach zu lang. Doch warum werden eigentlich haufenweise Videos aus den Spielhallen aufgezeichnet? Es hat nur einen Sinn – Geld verdienen!

(Screenshot: YouTube.com)

Wie kann man mit YouTube Gewinn-Videos überhaupt Geld verdienen? 

Entweder man setzt einen Affiliate-link zu einem Online Casino oder man schaltet via Adsense Werbung von Google direkt auf den Clips. Und wer nicht genug Kohle verdienen kann, macht eben einfach beides. Zusätzlich könnte man auch noch auf eine eigene Webseite oder zu Facebook verlinken, wo wiederum weitere Banner oder Textlinks zum Geld verdienen bereitstehen. Oder solche Weiterleitungen einfach auch noch auf Portalen wie Teliad verkaufen. Insgesamt ein lohnendes Geschäft ohne viel Aufwand und finanziellem Einsatz.

Wieviel Geld kann man mit YouTube Gewinn Videos verdienen?

Dafür gibt es keine klaren Antworten. nach oben sind zumindest keine Grenzen gesetzt. Gute Youtuber im Casinobereich verdienen monatlich über 10.000 Euro und mehr. Aber auch mit der Hälfte der Einnahmen kann man sicherlich ganz gut leben und muss nicht am Fließband in einer dunklen Fabrik für Mindeslohn malochen oder Arbeiten erledigen, die keinem Spaß machen.