Novoline, Merkur und Bally Wulff

Spielautomaten, Spielhallen und News aus der Zockerszene

Kategorie: Lotto (Seite 1 von 3)

Werbung für kostenloses Glücksspiel auch verboten?

Zumindest die Verwaltungsgerichte sehen das bei Lottoland so!

Und die haben natürlich auch guten Grund… so haben sie doch (fast) den selben Geldgeber wie die staatlichen Glücksspielangebote. Denn wie sonst könnte man auf die seltene Idee kommen, dass es sich beim Spielen ohne Geldeinsatz um Glücksspiel handelt? Ein Schelm, wer das böses denkt.

Eigentlich steht das ja auch so im deutschen Glücksspielstaatsvertrag:

Ein Glücksspiel liegt vor, wenn im Rahmen eines Spiels für den Erwerb einer Gewinnchance ein Entgelt verlangt wird und die Entscheidung über den Gewinn ganz oder überwiegend vom Zufall abhängt. Die Entscheidung über den Gewinn hängt in jedem Fall vom Zufall ab, wenn dafür der ungewisse Eintritt oder Ausgang zukünftiger Ereignisse maßgeblich ist. Auch Wetten gegen Entgelt auf den Eintritt oder Ausgang eines zukünftigen Ereignisses sind Glücksspiele

Um diese Werbung von Lottoland handelt es sich:

Die Verwaltungsgerichte in München und Berlin stützen die Position der Landesmedienanstalten, dass es sich bei der Werbung für “Lottoland.gratis” um Werbung für unerlaubtes Glücksspiel handelt und die Untersagung der Ausstrahlung der Spots wegen Verstößen gegen Rundfunkstaatsvertrag und Glücksspielstaatsvertrag somit rechtmäßig war. Die 17 betroffenen Sender hatten gegen diese Entscheidung Rechtsmittel eingelegt. Die Beschwerden der Sender Sport1, kabel eins und ProSieben wurden im Eilverfahren nun zurückgewiesen, weitere Verfahren anderer betroffener Sender sind allerdings noch offen. dwdl.com

Begründung des VG: “Dabei handle es sich aus Sicht der Aufsichtsbehörden zumindest mittelbar auch um Werbung für das entgeltliche und unerlaubte Glücksspiel “Lottoland”

Definition: mittelbar – indirekt, über Zwischenglieder, Mittelspersonen [bewirkt]

Okay, das mag vielleicht sein, aber den Beweis hat das VG ja nicht geliefert, lediglich eine Behauptung in den Raum geworfen. Und so eine rotzfreche Entscheidung werden sich die privaten Betreiber sicherlich nicht gefallen lassen…

DRK möchte “Spielwütige” lieber bei Lotto spielen sehen

Lotto pervers – DRK macht sich Sorgen um seine Spieler

Klar, das staatliche Lotto macht sich Sorgen um sein Glücksspielmonopol. Da fehlen dann plötzlich nicht nur die überhöhten Einkommen für ihre Lotto-Fürsten, sondern auch für solche Asyl-Profiteure wie das Deutsche Rote Kreuz.  Die bekommen nämlich nicht nur Millionen aus der boomenden Asylindustrie in den Allerwertesten gesteckt, sondern erhalten auch Unterstützung von den Einnahmen aus dem Lotto.

Das sieht DRK-Generalsekretär Christian Reuter, Nutznießer des Gemeinwohlprinzips, genauso: „Das sind natürlich Gelder, die in der Wohlfahrtsarbeit fehlen.“ Wenn Spielwütige bei privaten Anbieter statt beim DLTB tippen, „reißt das Löcher unter anderem bei uns“. Diese könnten von keiner anderen Seite aufgefangen werden. „Denn es ist eine Illusion zu glauben, dass Vater Staat mehrere hundert Millionen einfach nachschießt.“ Umso ärgerlicher für den DLTB und dessen caritative Profiteure, dass derzeit debattiert wird, den Glücksspielmarkt in Deutschland sogar für private Anbieter zu liberalisieren und Anbieter der de facto existierenden Online-Angebote nicht ins Ausland zu drängen. ksta.de

Krank, einfach nur krank solche Aussagen! Wenn man solche Aussagen dann auch noch unter dem Deckmantel “caritative Profiteure” liest, fragt man sich ob da da oben im Gehirn nicht schon alles von der Gier nach Geld restlos zerfressen ist. Wer jetzt noch glaubt, dass es um irgendeinen Spieler-Schutz hierzulande geht, der glaubt auch an den Weihnachtsmann. Aber gut so, ein perverses System lässt gerade seine hässliche Maske fallen! Trotzdem nochmals für euch zum Mitschreiben, “Spielwütige” gehören sicherlich eher in eine Therapie, statt weiter über ihre Krankheit ausgenommen zu werden.

Doch schon? Lotto.de responsives Design

Responsives Design von Lotto.de

Wow – wir sind echt begeistert, wie schnell doch alles beim staatlichem Glücksspiel funktioniert. Heute gab es die Pressemeldung, dass die Webseite nun ein responsives Design erhalten hat und demzufolge nun auch auf den Smartphones ordentlich dargestellt wird.

„Wir wollten für den Relaunch von LOTTO.de optisch und technisch Maßstäbe setzen. LOTTO.de ist nun auf dem neusten Stand der Webtechnik und bietet seinen Nutzern möglicherweise das derzeit innovativste digitale Spielerlebnis“, betont der Geschäftsführer von LOTTO Niedersachsen, Sven Osthoff. lotto.de


*Die neue Webseite LOTTO.de erscheint in einem vollständig responsiven Design mit einer innovativen Nutzerführung. LOTTO.de wurde als Progressive Web App mit schnellen Ladezeiten und Offline-Bedienbarkeit entwickelt.

 

Übrigens habe ich die Webseite spielotheka.de 2012 auf responsives Design umgestellt. Damals unter dem Druck von Google, da wir sonst schlechter gelistet wurden wären. Das ist schon wieder unglaubliche sechs Jahre her. Seitdem benutze ich bereits mein viertes Smartphone – ein Medion, Nexus, LG und nun ein Samsung S7. Wenn wir so schnell wie Lotto gewesen wären, würden wir längst im Nirwana herumdüsen. Dort wo sich ja nun ( zu Recht) das staatliche Lotto befindet 😆  Gute Nacht Deutschland!

Bildungs Chancen Lotterie

Die BildungsChancen Lotterie

Die BildungsChancen Lotterie ist eine staatlich genehmigte und beaufsichtigte Soziallotterie gemäß den lotterierechtlichen Vorgaben der deutschen Bundesländer. Und in ein paar Stunden beginnt heute die erste Ziehung für den “guten Zweck”. Doch was hier auf den ersten Blick doch ganz nett aussieht, entpuppt sich wohl kaum als echte Glücksspiel Alternative für den schlauen Spieler.

Auszahlungsquote 30 %: 

Die wöchentliche Summe der Spieleinsätze (Entgelte) der Lotterie besteht aus den fristgerecht eingegangenen Spieleinsätzen. Die wöchentliche Summe der Spieleinsätze ist in ihrer Höhe nicht begrenzt. Für jedes gekaufte Los werden 30% der Einnahmen einem dedizierten Gewinnauszahlungsfonds bereitgestellt gemäß der Anforderung des § 15 Abs. 1 S. 3 des Glücksspielstaatsvertrages (1. GlüÄndStV).
Aus dem Gewinnauszahlungsfonds werden alle Gewinnauszahlungen vorgenommen. Der verbleibende Auszahlungsanteil bis zur 30%igen Auszahlungsrate wird einem Sicherungsfonds zugeführt, aus dem gemäß Nummer 7 b) Sonderverlosungen durchgeführt werden können.

Der Reinertrag der Lotterie beträgt mindestens 30% der Summe der Entgelte. Der gesamte Reinertrag wird für gemeinnützige Zwecke entsprechend der Satzung der Gesellschaft verwendet. bildungslotterie.de

Fazit: Wer etwas Gutes tun möchte, sollte gerne spenden. Aber bitte auch direkt dort spenden, wo die Hilfe am dringendsten benötigt wird und wo sie auch ankommt. Aber wer Lotto spielen möchte um zu gewinnen, sollte eben dort spielen, wo es die höchste Auszahlungsquote und beste Gewinnchance gibt. Alles Andere wäre weder wirtschaftlich noch überhaupt strategisch klug bzw. logisch. Eine Auszahlungsquote von 30% erfüllt allerdings alles Andere als letztere Kriterien. Deshalb lieber Finger weg von solchen Angeboten.

Wer also wirklich unbedingt Lotto spielen möchte ist mit 6 aus 45 (bestes Lotto) in Österreich übrigens am besten aufgehoben.  Denn dort werden rund 50% Auszahlungsquote bei einer Gewinnchance von 1:8 Millionen auf den Supersechser der Spielergemeinde angeboten. Auch gut – die spanische Weihnachtslotterie. Ansonsten bleibt für alle anderen noch das Internet, wo private Anbieter von Glücksspiel bis 98% AQ zum Beispiel bei Black Jack oder Roulette anbieten. Auch so genannte Online Slots ( Spielautomaten) bieten ca. 96% Auszahlungsquote.

Euro Jackpot bei Euro Lotto – so tippen!

So auf den Euro Jackpot richtig tippen

Nun sollte man doch beim Euro Jackpot von Euro Lotto mitmachen, um zu gewinnen. Die Chancen auf einen Mega Jackpot stehen nämlich wirklich gut. All die weil, wenn der Jackpot nicht geknackt wird, dann bekommt man auch in der nächst niedrigeren Klasse eine Art Jackpot-zuwachs.

Mehr als 90 Millionen Euro sind beim Eurolotto nicht möglich, weil damit die gesetzlich festgelegte Obergrenze erreicht ist. Eine Zwangsausschüttung wie beim Lotto gibt es dabei nicht. Der 90-Millionen-Jackpot dagegen bleibt so lange stehen, bis einer oder mehrere Tipper ihn treffen. Jeder weitere eingesetzte Euro geht in die zweite Gewinnklasse und bildet dort einen weiteren Jackpot. Der hat sich inzwischen mit rund 20 Millionen Euro gefüllt. augsburger-allgemeine.de

 

Klasse Anzahl Richtige Gewinne Quoten
1 5 Richtige + 2 Eurozahlen 0 x unbesetzt
2 5 Richtige + 1 Eurozahl 3 x 7.318.844,80 €
3 5 Richtige + 0 Eurozahlen 13 x 91.471,70 €
4 4 Richtige + 2 Eurozahlen 119 x 3.330,90 €
5 4 Richtige + 1 Eurozahl 1.388 x 257,00 €
6 4 Richtige + 0 Eurozahlen 2.416 x 114,80 €
7 3 Richtige + 2 Eurozahlen 5.644 x 42,10 €
8 2 Richtige + 2 Eurozahlen 85.289 x 15,90 €
9 3 Richtige + 1 Eurozahl 66.097 x 15,90 €
10 3 Richtige + 0 Eurozahlen 107.953 x 15,70 €
11 1 Richtige + 2 Eurozahlen 444.634 x 7,50 €
12 2 Richtige + 1 Eurozahl 971.800 x 7,50 €

Eurojackpot ist eine seit 2012 gespielte Zahlenlotterie, die in mehreren europäischen Staaten gemeinsam ausgespielt wird. Die achtzehn teilnehmenden Staaten liegen in Nord-, Mittel- und Südeuropa. Nur Spanien ist auch an der seit 2004 bestehenden ähnlichen Lotterie EuroMillionen beteiligt, die in westlichen Teilen Europas in neun Ländern ausgespielt wird. Eurojackpot wird in Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, den Niederlanden, Norwegen, Polen, Schweden, der Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien und Ungarn gespielt. Die Bevölkerung aller teilnehmenden Staaten umfasst mehr als 300 Mio. Menschen. wiki

Wie tippen? 

Ankreuzen – Warten – Gewinnen

Sorry, aber wer glaubt hier gibt es eine sachliche Strategie, den müssen wir leider enttäuschen. Die Chance auf den Mega Jackpot ist sehr gering. Besser gesagt bei lediglich 0,000001686 %, doch sie ist da…

Lotto grenzenlos – ja zum Euro

Lottoland Werbung

Werbung  für privates Lotto polarisiert und schlägt ein, wie eine Bombe. Dem herkömmlichen Lotto laufen daher die Spieler weg. Eine stetige Entwicklung, welche nicht mehr aufzuhalten ist.

“Wer Lotto ohne Grenzen will, der sagt auch ja zum Euro”

Dass solche Werbung nicht gut bei den Moralaposteln des staatlichem Lotto ankommt, sollte klar sein. So geht es doch hier um gut mega gut bezahlte Jobs für Funktionäre des Lottoblocks. Und das gibt man natürlich nicht gerne auf. Doch die Spieler rennen trotzdem vom staatlichem Angebot weg. Ein Bericht im Tagesspiegel geht auf das Problem ein:

„Lottoland und andere Wetten auf Lotterien sind eindeutig illegal“, sagt Tilman Becker, Leiter der Forschungsstelle Glücksspiel an der Universität Hohenheim. „Die vorsätzliche Beteiligung an unerlaubten Glücksspielen ist strafbar“, erklärt ein Sprecher der Berliner Innenverwaltung. Zudem seien im Falle eines Gewinns die Auszahlungsansprüche rechtlich nicht durchsetzbar. Wenn also der ausländische Zweitlotterieanbieter eine Gewinnauszahlung verweigert, geht der Spieler leer aus. Die Online-Firmen argumentieren, eine europäische Lizenz berechtige sie aufgrund der Dienstleistungsfreiheit, auch in Deutschland Wetten anzubieten. tagesspiegel.de

Hier gutes Glücksspiel, da böses Glücksspiel? Die Kommentare unter dem Artikel zeigen jedoch, dass man längst das Vertrauen in das staatliche Lotto verloren hat. Die Scheinheiligkeit nimmt man ihnen einfach nicht mehr ab.  Und langjährige Spieler von privaten Lotterien können ebenfalls nur bestätigen – selbst große Jackpots wurden immer ausgezahlt. Fakt ist allerdings eins – es braucht endlich eine Regulierung nach europäischem Recht. Und so etwas gibt es bereits erfolgreich in Deutschland, nämlich in Schleswig-Holstein.

Lotto bald tot? Na hoffentlich!

Staatliches Lotto am Ende

Und ehrlich gesagt, heule ich bei solchen Meldungen keine einzige Träne nach:

Und so wird in Zeiten von Internet und riesiger privater Online-Glücksspiel-Konkurrenz mit deutlich besseren Produkten der Platz für die staatlichen Glücksspielangebote immer enger bzw. wird in der jetzigen Form, in den kommenden Jahren gänzlich vom Markt verschwunden sein. Zudem kommt hinzu, dass es aufgrund einer fehlenden politischen Glücksspiel-Regulierung nach EU-Recht zum völligem Staatsversagen in diesem Sektor hierzulande gekommen ist. Ein finanzielles Desaster, welches dem Fiskus fehlende Milliardenbeträge an Steuern beschert hat.

Zu dem Zahlen: Seit dem Jahre 2006 haben die Länder bzw. der DLTB ein Umsatz-Minus in Höhe von 36 Milliarden Euro zu verkraften. Seit 2008 fehlen den Ländern 15 Milliarden Euro an Steuern und so genannten Zweck-Erträgen. Allein im Jahre 2015 fehlten ca. 490 Mio. Euro an Steuereinnahmen! Und wie aus einer aktuellen Glücksspiel Studie hervorgeht, verlor das Lotterie-Segment in einem allgemein wachsenden Gesamtmarkt seit 2016 rund drei Prozent seiner Erträge, vor allem aufgrund von Verlusten im wichtigsten Spiel “6 aus 49”. Ein Trend, welcher sich auch 2017 und für dieses Jahr weiterhin fortsetzen soll. ostfussball

Eine echte Regulierung mit Spieler, – und Alterschutz nach geltendem EU-Recht würde ich jedoch schon begrüßen. Allerdings glaube ich bei unseren Politikern nicht mehr daran. Von daher, Ruhe in Frieden…

Logeo – Lotto Verlust Maschine

Staatliches Geo-Lotto erwirtschaftet Minus

Lotto mit Geodaten in Baden-Würtemberg wird auch zum Fiasko:

Immer am Montag, wenn die Gewinner der Logeo-Lotterie ermittelt werden, steht ein Verlierer bereits fest: die landeseigene Toto-Lotto-Gesellschaft. 120 000 Euro werden Woche für Woche garantiert an die Mitspieler der „Geo-Lotterie“ ausgeschüttet. Doch die Spieleinsätze liegen seit Längerem deutlich darunter, zuletzt pendelten sie um 100 000 Euro. Anstatt Geld zu verdienen, zahlt die Lotto-Gesellschaft also drauf und muss das Angebot aus anderen Einnahmen querfinanzieren. stuttgarter-zeitung.de

Erst vor einem Jahr wurde die Lotterie eröffnet. Damals gab man sich optimistisch:

Das Spielprinzip von Logeo bewegt sich weg von den klassischen Lotterien. Statt Zahlen anzukreuzen, nimmt man mit den Geodaten seiner Wohnadresse teil. Gezogen wird auf digitalem Weg einer der teilnehmenden Spielaufträge. Auf diese Adresse entfällt exklusiv in Baden-Württemberg der garantierte Hauptgewinn von 100.000 Euro. Mittels der Geokoordinaten berechnet die staatliche Lotteriegesellschaft in einem zweiten Schritt die Abstände zu den Mitspielern. Neben dem 100.000 Euro-Glückspilz erzielen die am nächsten liegenden Mitspieler aus der Nachbarschaft dann ebenfalls Gewinne. Die reichen von 5.000 Euro in unmittelbarer Nähe des Hauptgewinners bis fünf Euro im weiteren Umfeld. Dies wird grafisch mit einem Kreis dargestellt, in dessen Mittelpunkt sich der Hauptgewinner befindet. Der Durchmesser des Kreises richtet sich nach der Zahl der Mitspieler. Je weniger Mitspieler sich in der Nähe des Hauptgewinners befinden, desto größer der Durchmesser. lotto-bw.de

Warum es nicht läuft?

In erster Hinsicht sollte man nicht in aussterbendes Glücksspiel investieren oder strikt darauf setzen. Lotto steht hierzulande für alte Menschen und fehlenden Nervenkitzel. Da gibt es natürlich im Internet deutlich bessere Angebote. Hinzu kommt das schlechte Image des staatliches Lotto. Schlechte Quoten und überbezahlte Lotto-Fürsten haben sich mittlerweile überall bei den Bürgern herumgesprochen. Und da hilft auch nicht , wenn man ein paar Penunzen für “gemeinnützige Einrichtungen” überlässt. Aber was das stellenweise für Vereine und Stiftungen sind, möchte man eigentlich gar nicht wissen. Egal – so oder so, mit Lotto wird man die Glücksspieler da draußen längst nicht mehr zurück holen können….

Lotto weint und keiner hört es

Lotto bald am Ende?


Es war einmal, vor langer, langer Zeit. Da gab es weder Internet noch andere Medien, welche unsere ehrbaren Bürger dieses Landes in Versuchung brachten. Und Lotto war so etwas wie das Märchen aus tausend und einer Nacht. Der Staat samt seinen edlen Lottofürsten verdiente sehr gut daran und alle waren zufrieden. Doch dunkle Mächte machten sich auf, diese heile Welt zu zerstören…

“Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis das Spiel vor dem Aus steht”, warnt zudem Norman Faber, Gründer der Faber Lotto-Service GmbH. Eine verkorkste Glücksspielordnung habe Lotto kriminalisiert. Im Januar hatte auch der Chef der sächsischen Lottogesellschaft vor einem Kollaps des staatlichen Glücksspiels gewarnt. Im Jahr 2008 war eine neue Glücksspielordnung in Kraft getreten, die seit jeher sehr umstritten ist. Privaten Glücksspielanbietern wurde mit dem Vertrag quasi die Geschäftsgrundlage entzogen. finanznachrichten.de

Lottoschein
By Iamhere (Own work) [GFDL or CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Ehrlich gesagt, mich wundern solche Meldungen über dieses Aussterben nicht. Lotto – das ist im Prinzip ein langweiliges Glücksspiel mit nur sehr geringer Gewinnchance (eher Schande) und nach dazu mit minimaler Auszahlungsquote. So werden gerade mal zwischen 30-40 % an die Spieler rückvergütet, während Lottofürsten bis zu 200.000 Euro pro Jahr kassieren. Oder Theo Goßner, jüngst aus dem Amt geschiedener Geschäftsführer von Westlotto (NRW), der 2015 ein Jahresgehalt von insgesamt 323.000 Euro bezog.

Wer möchte das schon finanzieren, statt woanders zu gewinnen? Also ich auf keinen Fall! Jedes große Online Portale wie Bwin, Tipico oder Mybet zahlt um die 95% an die Zocker-Kunden aus. Bei europäischem Roulette sind es gar starke 98,5%, was die Kunden erhalten. Wer soll da bitteschön noch Lotto attraktiv finden? Klar, der Traum von den Lotto Millionen wird weiter geträumt, doch es bleibt eben zu meist nur ein Traum. Nee, da lassen doch die meisten, vor allem jungen Leute lieber die Finger davon – und das zu Recht. Lotto ist tot, kein Grund zu trauern…

Cash4live Ziehung und Zahlen

Lotto Cash4live

Das staatliche Lotto in Deutschland verliert immer mehr an Attraktivität. Klar, wenn man Konzepte aus längst vergangenen Tagen und den Zahn der Zeit regelmäßig verschlafen hat. Anders sieht es bei den privaten Glücksspielanbietern aus, welche mit ständig neuen Lotterien auf Kundenjagd gehen. Cash4live klingt nicht nur attraktiver, es ist es auch. Vor allem aber auch weil die Gewinnwahrscheinlichkeit deutlich höher liegt.

“Die Chance auf den Cash4Life Hauptgewinn liegt dabei mit knapp 1 zu 22 Millionen weitaus höher als bei klassischen Lotterien wie Lotto 6 aus 49 oder EuroJackpot. Alle Gewinnchancen und Gewinnsummen können Sie der folgenden Tabelle entnehmen.”

Gewinnklasse Gewinnchance Gewinnsumme
5 Richtige + Cashzahl 1 zu 21.846.048 1.000 Euro täglich
5 Richtige 1 zu 7.282.016 1.000 Euro monatlich
4 Richtige + Cashzahl 1 zu 79.440 2.000 Euro
4 Richtige 1 zu 26.480 500 Euro
3 Richtige + Cashzahl 1 zu 1.471 100 Euro
3 Richtige 1 zu 490 20 Euro
2 Richtige + Cashzahl 1 zu 83 10 Euro
2 Richtige 1 zu 28 4 Euro
1 Richtige + Cashzahl 1 zu 13 2 Euro

Cash4live Lotto Ziehung immer live

Fazit: Cash4live ist zwar eine amerikanische Lotterie, aber während die Gewinne dort hoch versteuert werden müssen, ist es hierzulande steuerfrei. Durch die höheren Gewinnchancen sowie attraktiven Preise ist es im Vergleich zu staatlichem Lotto eine gute Alternative für alle Lottofans. Spielbar ist Cash4live bei privaten Glücksspielanbietern wie Lottoland oder Tipp24. Gezogen wird zweimal pro Woche – immer Freitags und Dienstags.

Letzter Lotto gratis Tipp von uns: 8, 43, 56, 37 sind die am meisten gezogenen Zahlen bei der noch jungen Lotterie im Internet:

Ältere Beiträge