Novoline, Merkur und Bally Wulff

Spielautomaten, Spielhallen und News aus der Zockerszene

Kategorie: Gauselmann

Merkur Spiele International

International: Merkur Spiele und Spielotheken

Merkur Spiele gehören in Deutschland neben den Novomatic Games wohl zu den beliebtesten in den Spielhallen überhaupt. Etwa 40% macht der Anteil der Durchschnitts-Spielothek an Merkur Spielautomaten aus. Doch wusstet ihjr eigentlich, dass diese Merkur Spiele auch in vielen anderen Länder spielbar sind? Hier mal eine Auflistung der Länder, in dem die Games aus dem Hause Gauselmann gezockt werden können:

International
Vor über 30 Jahren begann die Gauselmann Gruppe in Europa zu expandieren und entwickelte sich von dort zu einem der größten international tätigen Gaming-Unternehmen.

1986 wurde der erste internationale Veranstaltungsort in Amsterdam eröffnet. Damit wurde der Grundstein für eine neue Tochtergesellschaft gelegt: die MERKUR Casino International GmbH.

MERKUR Casino International ist derzeit in Bulgarien, Kroatien, Spanien, der Tschechischen Republik, Serbien, Großbritannien, den Niederlanden und der Slowakei aktiv und betreibt mehr als 360 moderne Unterhaltungszentren, einschließlich Bingohallen. merkur-casino.de

Über die Gauselmann AG alias Merkur Spielothek:

Die Gauselmann Gruppe ist ein familiengeführtes, international agierendes Unternehmen der Unterhaltungs- und Freizeitwirtschaft. Neben der Entwicklung, Produktion und dem Vertrieb von Unterhaltungsspielgeräten und Geldmanagementsystemen betreibt der Konzern die bekannte Spielstättenkette MERKUR Casino GmbH. Darüber hinaus ist die Gauselmann Gruppe auch in vielen weiteren Geschäftsbereichen, wie zum Beispiel Sportwetten, Online-Gaming und Spielbanken, tätig. gauselmann.de

Übrigens: Die beliebten Merkur Spiele sind seit Ende 2017 allerdings nicht mehr online verfügbar. Nachdem Dokumente aus den so genannten Paradise Papers in die Öffentlichkeit gelangten, zogen sich Merkur und Novomatic vom deutschen Markt zurück. Bisher wurden in Deutschland keine Lizenzen an Online Casinos vergeben, seit 2012 bemüht man sich um einen geltenden  Glücksspielstaatsvertrag – bisher jedoch ohne konkreten Erfolge. Lediglich in Schleswig – Holstein gibt es bisher einen EU-konformen Vertrag. Hessen und NRW wollen nun ebenfalls nachziehen.

Poldi for XTiP

XTiP jetzt mit Lukas Podolski

Er ist wohl einer der beliebtesten Fußballer hierzulande. Die Rede ist von Lukas Podolski. Zwar streift er sich das TShirt der Mannschaft nicht mehr über, aber mit den Loosern Özil, Gündogan oder Khedira dieser WM war das auch besser so. Dafür gibt es nun woanders Arbeit für Lukas:


*Lukas Podolski ist neuer Markenbotschafter von XTiP

XTiP ist die deutsche Marke für das Sportwetten-Angebot der Gauselmann-Gruppe. Mit unserem Wettanbieter Cashpoint verfügen wir über 20 Jahre Erfahrung im Markt der Sportwett-Unterhaltung. Quelle: xtip.de

Zur Situation von Sportwetten in Deutschland:

Das Anbieten von Sportwetten ist in Deutschland genehmigungspflichtig, jedoch aufgrund des geltenden „Staatsvertrags zum Lotteriewesen in Deutschland“ nicht genehmigungsfähig – das Veranstalten ohne Lizenz und die Teilnahme an derartigen Sportwetten in Deutschland ist als Unerlaubte Veranstaltung eines Glücksspiels strafbar nach § 284, § 285 Strafgesetzbuch (StGB). Neue Erlaubnisse werden jedoch von den Bundesländern seit Jahren nicht mehr erteilt – und wurden in den alten Bundesländern für private Unternehmen auch nie erteilt. Zwar gibt es eben demnach noch keine politische Lösung, doch das Finanzamt darf sich trotzdem freuen. Denn hierzulande werden trotz eigentlichem Verbot von Glücksspiel Steuern von den deutschen Spielern fällig.

Über Lukas Podolski:

Seine Laufbahn als Profi begann Podolski 2003 bei seinem Jugendverein 1. FC Köln, für den er als Nationalspieler eine Saison lang auch in der 2. Bundesliga spielte. Nach dem erneuten Abstieg wechselte er 2006 zum FC Bayern München und wurde dort 2008 deutscher Meister sowie DFB-Pokalsieger. 2009 wechselte er zurück nach Köln, wo er zeitweise als Kapitän agierte und endgültig zur Vereinsikone[1] wurde, bis er sich nach dem Abstieg 2012 dem FC Arsenal in der Premier League anschloss und dort 2014 den FA Cup gewann. Ebenfalls 2014 wurde er Weltmeister. Aktuell spielt er noch in Japan.

Gauselmann

Imagefilm Gauselmann

Merkur Spielautomaten “Made in Germany” sind längst eine absolute Hausnummer. Doch nicht nur die Herstellung der Automaten durch Gauselmann wurde zum absoluten Erfolgsgaranten. Unter dem Namen “Spielothek” wurde zudem ein neues, eigenständiges Vertriebssystem hierzulande aufgebaut.

Gauselmann-Gruppe
Sitz Espelkamp
Leitung Paul Gauselmann
Mitarbeiter 10.438, davon in Deutschland 6.925 (2016)[1]
Umsatz 1,719 Milliarden EURO (2016)[2]
Branche Spielautomaten, Dienstleistungskonzepte, Sportwetten, Geldverarbeitungssysteme, Spielotheken, Spielbanken, Online-Gaming, Financial Services
Website www.gauselmann.de

“Bei der Entwicklung unserer Spielepakete haben wir nichts dem Zufall überlassen.”

Und die Firma expandiert weiter, vor allem im Internet. Mit den beiden Unternehmen Betcom und Euro Payment zielt man weiter auf das stetig wachsende Online Geschäft. Dort wurden in den vergangenen Jahren die größten Umsätze verbucht. Kein Wunder, denn spielt sich doch mittlerweile eben alles im Internet irgendwie ab. Die beliebten Merkur Spiele der Firma Edict aus Hamburg findet man online in folgenden bekannten Merkur Casinos:

-> Sunmaker
-> Sunnyplayer
-> Stake7

Gauselmann Paradise Paper

Offshore in Steuerparadisen

Auch Paul Gauselmann soll angeblich in den neu geleakten Dokumenten stehen. Skandal? Aber wieso eigentlich? Weil man in Deutschland deutlich mehr Steuern zahlen müsste und zudem hierzulande der behördlichen Willkür ausgesetzt ist? Als Unternehmer ist man ja gerade zu verpflichtet, mit sein Unternehmen maximal zu wirtschaften und vor möglichen  Angriffen zu schützen! Nichts, aber rein gar nichts ist gesetzwidrig an Offshore!

Palmera001
By Jose Mesa (Mataparda) from island of Tenerife, Canary Islands, Spain (Flickr) [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons

Als Offshore bezeichnet man eine Form der Verlagerung unternehmerischer Funktionen und Prozesse ins Ausland. Auslöser für eine Offshoring-Entscheidung sind in der Regel die im Ausland günstigeren Rahmenbedingungen, insbesondere bei den Arbeitskosten.

Europäisch – lizenzierte Online Casino Spiele, was spricht dagegen? Richtig, nichts!

(…) Die zur Gauselmann-Gruppe gehörende Alliance Gaming Solutions Ltd. auf der Isle of Man vertreibe Online-Casino-Produkte europaweit, erklärt der Sprecher. Alles entsprechend lizenziert. In der Verantwortung sieht das Unternehmen die Betreiber der Spiele. „Wir werden noch einmal mit Nachdruck darauf hinweisen, die Spiele nur in lizenzierten Märkten anzubieten.“ Aktuell als Familienunternehmen im Fokus zu stehen, obwohl man selbst nichts Illegales gemacht habe, nennt das Unternehmen „ärgerlich“. Gefordert sei die Politik, ein EU-konformes Online-Spiel zuzulassen – wie in Schleswig-Holstein – und eine entsprechende Regulierung auch umzusetzen. „Warum ein Spieler in Kiel spielen darf, in Köln jedoch nicht, ist schwer vermittelbar.“ (…)

Und da man nun eigentlich nichts Unregelmäßiges nachweisen kann, versucht man es über eine Kampagne mit moralischen Aspekt. Zahlreiche Diskussionen in Talk Shows werden nun wieder gebetsmühlenartig abgehalten, dass man es der Gesellschaft von der Moral her schuldig sein müsste. Einen Schei** muss man! Alles erinnert nun wieder an die “Wir schaffen das!” Aussage unserer Kanzlerin, wonach wir unbegrenzt illegale Einwanderer in unser Land holen müssten, um sie zu verköstigen bzw. zu alimentieren. Und die Auswirkungen dieses völligen Staatsversagen haben wir nun tagtäglich direkt vor unseren Augen.

Merkur Online Casinos mit Edict Software haben eine Lizenz in Malta (Europa) und Schleswig-Holstein (Deutschland). Zu den bekanntesten Casinos im Internet mit Merkur Spielen gehören folgende drei Portale:

-> Sunmaker
-> Sunnyplayer
-> Stake7

Klage-welle von Gauselmann gegen “Glücksspieländerungsvertrag”

Gauselmann klagt wegen Schließung seiner Spielhallen

Das staatliche Glücksspiel-Monopol hat einen neuen Feind. Da man im Internet nur sehr schwer gegen die private Konkurrenz aus Gründen der europäischen Dienstleistungsfreiheit ankommt, versucht man es nun bei den privaten Spielhallen. Neu Gesetze sollen nämlich die Zahl der Spielhallen in Deutschland drastisch reduzieren. Nutznießer dieser “Säuberungsaktion” wären im Endeffekt die staatlichen Spielbanken.

Merkur Spielothek

By Graf Foto (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

(…) Grundsätzlich soll die Zahl der bundesweit etwa 18.000 Spielhallen kräftig reduziert werden – unter anderem durch den Erlass von Mindestabständen zwischen den Standorten und ein Verbot von Mehrfachkonzessionen, die mehr als zwölf Spielgeräte unter einem Dach erlauben.

Niedersachsen hatte seine Ausführungsbestimmungen zum Glücksspielrecht früher erlassen als NRW und steckt mitten in der Klagewelle. Allein in Niedersachsen habe Gauselmann mehr als 100 Verfahren angestrengt, um sich gegen Schließungsverfügungen zu wehren, sagte Hoffmeister. Kommunen hatten dort teils im Losverfahren entschieden, welche Spielhalle schließen muss (…) [nw.de]

Dass sich dies Branchenprimus Gauselmann (Merkur Spielothek) nicht so einfach gefallen lassen wird, sollte dabei JEDEM klar sein. Und die Chancen für eine positive gerichtliche Entscheidung stehen dabei auch gar nicht schlecht. Denn genau wie im Internet besteht in jedem europäischen Land die europäische Dienstleistungsfreiheit auch für Spielhallen und Spielotheken. Alles andere stellt eine Diskriminierung dar, auch wenn das momentan die Verwaltungsgerichte teilweise natürlich nicht so sehen.  Doch spätestens vor dem EuGH sollten dann die privaten Betreiber von Spielhallen und Spielotheken ihr Recht bekommen.

Zumal das vermeintliche Ziel, die Spielsucht einzudämmen nur ein vorgeschobenes Argument darstellt. Spieler wandern einfach ins Internet oder eben in die Illegalität ab. Arbeitsplätze gehen verloren, wirtschaftliche bzw. steuerliche Einbußen in Millionenhöhe für Gemeinden und Fiskus sind vorprogrammiert. So konfrontiert das staatliche Glücksspiel nicht nur mit der freien Marktwirtschaft, sondern sägt auch am Ast der dringend notwendigen Vergnügungssteuer der Kommunen sowie Einnahmen für das Finanzamt. Ganz zu Schweigen über die Kosten für die neuen Arbeitslosen sowie die finanziellen Auslagen vor dem EU-Gericht, sollte man dort verlieren. Und bemängelt wurde der deutsche Glücksspielstaatsvertrag übrigens aus Brüssel im Februar 2016 bereits zum dritten Mal.

Weitere interessante Artikel zum Thema:

Neues Spielhallengesetz wackelt schon bei ersten Klagen

 

Weniger Spielhallen – weniger Steuern, weniger Arbeitsplätze

 

Glücksspielstaatsvertrag, Spielhallengesetz am Ende?

Lukas Podolski macht nun auch Sportwetten

Nach Oliver Kahm nun Lukas Podolski als Glücksspiel Botschafter

Der nette Spieler von nebenan, Lukas Podolski als Werbemensch für die Firma Gauselmann.

So unterzeichnete der Fußball-Weltmeister einen Vertrag mit dem zu
Gauselmann gehörenden Sportwettenanbieter XTip. “Lukas Podolski ist
sportlich ein Überflieger mit Bodenhaftung. Er passt perfekt zu uns.”

Und na klar passt er dazu. Persönlich könnte mir keinen besser vorstellen als Lukas Podolski! Warum, weil er einfach der einfache Typ ist, der von den Fans geliebt wird. Ich würde sogar behaupten, dass er besser als Oliver Kahn für Tipico passt. Leider wurde er zuletzt von den staatlichen Medien dafür massiv diskreditiert. Eine Art Staatspropaganda gegen das private Glücksspiel über die wir zuletzt berichteten.

Gauselmann alias Mr. Merkur erhält Qualitätssiegel

Gauselmann – Eines von Deutschlands innovativsten Unternehmen

Auszeichnung bringt die Gauselmann AG in die Top 100:

(…) Die Gauselmann Gruppe ist mit dem Deutschland Test-Siegel „Deutschlands innovativste Unternehmen“ in der Kategorie „Freizeitgestaltung“ ausgezeichnet worden. Dies ergab die größte Untersuchung zur wahrgenommenen Innovationsstärke in Deutschland, die von den Magazinen Focus und Focus Money durchgeführt wurde. Für die Untersuchung wurden Social-Media-Beiträge zu den 5000 mitarbeiterstärksten Unternehmen in Deutschland ausgewertet. Die 500 besten – und damit 10 Prozent – werden aufgeführt. Dabei wurden Aussagen zu den Themengebieten „Innovationstätigkeit“, „Investitionen“, „Forschung & Entwicklung“, „Produktneuheiten“ und Technologie“ bewertet. Mehr als 21 Millionen Verbraucherstimmen führten zu den Ergebnissen. Die Bewertungen wurden branchenspezifisch sortiert. Ausgezeichnet mit dem Deutschland Test-Siegel wurden die 500 Unternehmen, die mindestens einen Score von 50 der 100 möglichen Punkte erreichten, und gleichzeitig über dem Mittelwert der Branche liegen (…) [gauselmann.de]

Merkur Spielautomaten stehen hierzulande in fast jedem Spielcasino, Spielbank,  Spielhalle und Spielothek oder Gaststätten, Bistros oder Kneipen. Sie gehören neben den Novoline, – und den Bally Wulff Automaten zu den Beliebtesten. Aber auch im Internet kann sich die Bilanz der letzten Jahre durchaus sehen lassen. In vielen Portalen sind die Online Slots (Online Spielautomaten) mittlerweile zum absoluten Renner erkoren.

Vorteil gegenüber den Offline Hallen: Im Internet können alle Merkur Spiele auch völlig kostenlos und ohne Anmeldung gespielt werden. Tolle Sache, welche ebenfalls ein Qualitätssiegel verdient hätte! Hier eine Liste, wo diese Merkur Games online gratis gespielt werden können:

-> Sunmaker
-> Sunnyplayer
-> Stake7