Fantasy Liga – schon mal gehört?

Viele bestimmt noch nicht, aber der neue Trendsport hält mittlerweile auch hierzulande immer weiter Einzug, gerade bei jungen Leuten?! Fußball, Rugby, Eishockey – die Palette der angebotenen Spiele ist riesig. Einziger Unterschied zu herkömmlichen Sport – die Turniere werden nun im Internet mit Profispielern auf PC oder Konsole ausgetragen.

Ob nun Simmulationen wie Fifa 16 oder so genannte Egoshooter wie Counter Strike, die Profizocker auf diesen Games sind bei der jungen Generation längst richtige Superstars und verdienen damit Millionen. Ganz klar, dass dabei nun auch ein neuer Markt im Bereich Glücksspiel entsteht. Denn wie auf reale Spiele der Bundesliga, Champions League und anderen Wettbewerben, darf nun auch auf virtuelle Aufeinander-treffen gesetzt werden. Dabei ist das rechtlich bisher weder erlaubt, noch verboten. Sozusagen eine weitere Grauzone im tiefen Dschungel Sportwetten Deutschland. Und während man hierzulande weiter im politischen Tiefschlaf verharrt, ist man in England diesbezüglich bereits einen Schritt weiter:

Die britische Gambling Comission hat vor dem Magistrates-Gericht in Birmingham Klage gegen zwei YouTuber aus Essex eingereicht. Craig Douglas (alias Nepenthez) und Dylan Rigby sollen Werbung gemacht haben für Wetten auf das Computerspiel FIFA 16. Weil Sie über ihre YouTube-Kanäle auch Kinder und Jugendliche zu Geldwetten einluden, hätten sie gegen die Glücksspielgesetze in Großbritannien verstoßen, meldet die BBC. Die erste Verhandlung soll am 14. Oktober beginnen.

Man darf also gespannt sein, wie dieses Urteil ausgeht.  Richtungsweisend für Deutschland sollte es allerdings kaum sein, denn hier gibt es vor 2017 überhaupt keine regulierte Gesetzeslage nach europäischem Recht. Und wenn man die „Bemühungen“ der Bundesländer beobachtet, ist  da aus staatlichen Monopolgründen in den nächsten 5 Jahren kaum eine Wandlung zu beobachten. Denn wer soll den die Pensionen der ganzen greisen Lottofürsten zukünftig bezahlen, wenn man sich einem echtem Wettbewerb mit privaten Anbietern stellen müsste? Der Filz in den Behörden ist einfach zu weit fortgeschritten, meinte zuletzt Kubicki von der FDP.  Womit er wohl Recht haben sollte.

Wo kann man Glücksspiel auf die Fantasy Liga tätigen?

Diese Art von Wetten stehen momentan noch bei vielen Anbietern noch nicht im Programm. Über einen Anbieter hatten wir zuletzt berichtet: „Wow – ausgefallene Wetten wie auf Counter Strike sind allerdings auch zu finden.“