Spielotheka.de: Spielautomaten News

Novoline, Merkur und Bally Wulff Spielautomaten

Kategorie: Auszahlungsquote

Auszahlungsquoten Online Casinos

Video zur Erklärung der Auszahlungsquoten Online Casinos

Zum Thema Auszahlungsquoten Online Casinos haben wir auf YouTube ein interessantes Video gefunden. Darin wird erklärt, worum es sich bei Auszahlungsquote, Auszahlungsrate oder Gewinnwahrscheinlichkeit in Online Casinos handelt. Auch wird auf diverse Strategien beim Casino-spiel eingegangen.

Video Auszahlungsquoten Online Casinos

Kommentar unter dem Video:

(…)  Auszahlungsquoten Online Casinos von 96% bedeutet, dass Du theoretisch erwarten kannst, bei einem Einsatz von 100,- Euro 96 zurück zu bekommen, während das Casino € 4 kassiert.  Um möglichst hohe Gewinne zu erzielen, suche nach Spielen und Anbieter mit einer Auszahlungsrate nahe 100 %. Von allen Glücksspielen schneidet das staatliche Lotto mit einer Auszahlungsquote von 45 bis 50 % am schlechtesten ab. Es folgen die Spielhallen mit maximal 65 %. (…)

Höchste Auszahlungsquoten Online Casinos:

Die besten Auszahlungsquoten Online Casinos findet man beim Baccarat mit 98,76 bis 98,94 % oder beim europäischen Roulette mit 97,3. Ganz stark ist Black Jack mit 98,5 bis 99,83 % oder auch Poker mit bis zu 100,77 %. Letztere beide Spiele sind nicht nur mit Glück, sondern eben mit Köpfchen zu gewinnen. Deshalb gibt es auch Pokerspieler, die eben in den Turnieren immer gewinnen oder zumindest jedes Mal aufs neue ziemlich weit gekommen sind. Man nennt solche Spiele auch gerne strategische Casino-spiele. Die durchschnittliche Auszahlungsquote Online Casinos beträgt 97,5%. darin sind alle angebotenen Spiele der jeweiligen Casinos im Internet zusammengefasst.

Wo finde ich die Auszahlungsquoten Online Casinos?

Gute Online Casinos geben ihre hohen Auszahlungsquoten immer direkt auf ihren Webseiten an. Das ist wirklich fair und transparent dem Spieler gegenüber. Aufpassen sollte man trotzdem, da hohe Auszahlungsquoten Online Casinos nicht unbedingt den Gewinn garantieren. Langfristig  verliert man eben trotzdem, aufgrund des geringen Hausvorteil für die Bank! Und auch die Gier frist Geld!

auszahlungsquoten online casinos

(Foto: stake7.de)

Leider ist dies seit einigen Jahren in Spielhallen und Spielotheken von Deutschland kein zwingender Standard mehr.  Dort kann man die Auszahlungsquote nur noch „fühlen“. Und sie ist „gefühlt“ wirklich nicht sehr hoch. Deshalb lieber dort nicht mehr spielen!

Einstiegsdroge für Kinder – Glücksrad

Glücksrad drehen – darf auf keinem Volksfest oder Benefizveranstaltung fehlen.

Neben den staatlichen Lotto-Annahmestellen sind wohl die „Glücksräder“ die erste Anlaufstelle in puncto Glücksspiel für Kinder. Man findet sie überall auf diversen Veranstaltungen und üben immer einen ganz besonderen Reiz auf die Kinder aus.

Glücksrad Video:

Glücksrad Erklärung:

Das Glücksrad ist ein drehbares Rad mit 54 durch Metallstifte getrennten Feldern, auf denen jeweils eines von sieben Edelstein-Symbolen und die dazugehörige Auszahlungsquote abgebildet ist. Die Spieler machen ihre Einsätze, der Croupier setzt das Glücksrad in Drehung – das Rad muss sich mindestens drei und höchstens fünf Mal zur Gänze drehen – ein fest montierter Dorn bremst das Glücksrad ab, bis es zum Stillstand kommt, und der Dorn das Gewinnsymbol anzeigt. Bleibt der Dorn auf einem Metallstift stehen, so gewinnt das vorangegangene Feld.

Symbol Anzahl der Felder Auszahlungs- quote Bankvorteil
Saphir 23 1:1 14,81 %
Amethyst 15 2:1 16,67 %
Topas 8 5:1 11,11 %
Opal 4 10:1 18,52 %
Smaragd 2 20:1 22,22 %
Rubin 1 45:1 14,81 %
Diamant 1 45:1 14,81 %

Quelle: wikipedia.de

Fazit: Glücksrad ist immer noch ein sehr beliebtes Glücksspiel mit höherem Bankvorteil als bspw. beim Roulette. Warum es bei Kinderveranstaltungen so besonders legitimiert ist, kann man nur in der positiven öffentlichen Wahrnehmung vermuten. Zumal eine SAT 1 Sendung sich in der Vergangenheit dem Thema angenommen hatte. Kinderaugen zumindest erleuchten, wenn irgendwo ein Glücksrad aufgebaut ist und meist die Drehs kostenlos oder gegen Bezahlung für einen guten Zweck angeboten werden. Dort werden allerdings die Edelsteine-Symbole aus dem Original gegen kinder-gerechte Gewinn-Symbole ausgetauscht.

Hohe Auszahlungsquoten bis zu über 95 Prozent

Sehr hohe Auszahlungsquoten kein Garant für niedrigen Verlust

Trotzdem sind die Auszahlungsquoten in Online Casinos im Vergleich zu Automaten in Spielhallen und Spielotheken um ein Vielfaches besser einzuschätzen. Da keiner wirklich weiß, wie hoch die Auszahlungsquoten im Automat um die Ecke wirklich sind, sollte man eben unbedingt darauf verzichten. Im Schnitt sind es im Online Casino Slot durchschnittlich 95% AQ, in den Offline Hallen gefühlte 20 % aufgrund von immensen Steuern und Abgaben an den Fiskus oder die jeweiligen Städte. 

Aber wie kommt es, dass man in Casinos im Internet trotzdem viel Geld verlieren kann? 

Ganz einfach, Verlust ist ja ohnehin schon in Höhe, verteilt auf alle Spieler in Höhe, von rund 5% vorhanden. Langfristig werden also viele verlieren und nur wenige Spieler gewinnen. Das Casino gewinnt allerdings immer. So ist die Auszahlungsquote von 95% auf viele hunderttausende Drehungen an den Walzen per Zufallsgenerator berechnet. Darin enthalten sind auch reichlich Gewinne, welche eigentlich keine sind. 1 Euro Einsatz pro Dreh bringt oft nur 1 Euro Gewinn oder gar nur 50 Cent. Diese Beträge werden als Gewinn verbucht, obwohl es keiner ist. Letztere 50 Cent wären sogar ein Verlust für den Spieler. Und von solchen vermeintlichen „Zwischengewinnen“ kommen sehr, sehr viele.  Also aufgepasst!

European roulette wheel

By Betzaar (http://betzaar.com/roulette) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Neben Hausvorteil der Bank, Gewinnen, welche eigentlich keine sind, gesellt sich natürlich auch noch die Gier bzw. Spielsucht der Spieler. Nicht selten werden große Gewinne in den Folgetagen oder auch gleich anschließend  im großen Stil wieder verzockt. Darüber freut sich natürlich jeder Betreiber eines Glücksspielportals. Und wie schnell gerät der Traum vom großen Gewinn ins Wanken, wenn nach einer Glückssträhne alles auf Rot oder Schwarz gesetzt wird? In diesem Fall ist die Auszahlungsquote zum Beispiel beim Roulette zwar bei unglaublichen 98%, doch die Gewinnchance nur bei deutlich schwächeren 48%! Die Chance alles wieder zu verlieren eben größer, als zu eventuell seinen bisher angehäuften Gewinn auf einen Schlag verdoppeln.

Auszahlungsquote versus Gewinnquote

Einfluss von Auszahlungsquote und Gewinnquote auf die Spieler

Zu diesem Thema haben wir einen interessanten Artikel im Forum für Spielautomaten gefunden, welchen wir an dieser Stelle dokumentieren möchten. Was ist die Auszahlungsquote und was eigentlich der Unterschied zur Gewinnquote? Und warum gewinnen eigentlich Spieler an Spielautomaten immer weniger, obwohl die Auszahlungsquote angeblich höher als noch vor Jahren liegen soll?

Artikel aus dem Automaten Forum:

(…) Eine Mindestauszahlquote gibt es ja seit längerem nicht mehr. Diese Quote besagte früher, das der Automat mindestens 60% der Einsätze (durchschnittlich solange die Kiste in Betrieb ist) als „Gewinn“ wieder ausschütten musste. Laut den verantwortlichen Abgeordneten hat die Abschaffung dieser Regelung den positiven Effekt, dass der Spieler nicht mehr in die Hallen geht, wenn er nichts mehr „gewinnt“. Na ja, die rosarote Brille und auch die Spenden der Automatenindustrie waren wohl doch etwas zu groß, um die Realität zu sehen…

Die Auszahlquote war ja noch etwas zu verstehen – was die Berechnung anbelangt. Wenn auf den Automaten (Novoline) auf Seite drei der Info steht, dass es keine vorgeschriebene Auszahlquote mmehr gibt, diese jetzt aber weit über den früher vorgeschriebenen 60% liegt, fällt mir dazu eigentlich nichts mehr ein – außer, dass eben der „normale“ Spieler davon nicht profitiert. Das ist hier im Forum an anderer Stelle schon deutlich erklärt worden.

Viel interessanter als die Auszahlquote ist doch die Gewinnquote. Vor allem, wenn man die unterschiedlich hohen Einsätze zugrunde legt. In jeder Lotterie oder bei Verlosungen hat man bei höherem Einsatz zu jeder Zeit eine höhere Gewinnchance. Bei den Gelddruckmaschinen nicht! Da ist die Programmierung von Haus aus so, dass höhere Einsätze eine geringere Gewinnchance bedeuten. Okay, wenn mal eine „Gewinnlinie“ kommt, dann schon mal eine „Höherwertige“. Da Einsatz und „Gewinn“ allerdings immer korrelieren besteht keine erhöhte Gewinnchance – im Gegenteil. Höhere „Gewinnlinien“ kommen sowieso seltener. Sollte z.B. bei einem Einsatz mal ein Hunderter „gewonnen“ werden, sind mindestens 400 Nullrunden oder Runden mit 1 – 4 Euro „Gewinn“ gelaufen. Bei Einsätzen von 10 Cent sieht es ganz anders aus. Hier sind die Kisten etwas „großzügiger“ programmiert. Es besteht ja auch kaum die Gefahr, das sich jemand diese „Gewinne“ auszahlen lässt. Wer 10 Euro einwirft und auf 15 Euro hoch kommt, der spielt weiter. Und dann meist mit höherem Einsatz und – wie oben beschrieben – niedrigeren Gewinnchance. Bis alles wieder weg ist und der nächste Schein in den Automaten geht. Das ist ein Psychotrick, den ein Spieler weder erkennen noch umgehen kann. Das es keinerlei Hinweis in den Hallen oder an den Automaten gibt, dass höhere Einsätze einzige eine geringere Gewinchance bedeuten, ist in meinen Augen schon ein Betrug – zumindest eine gezielte Abzocke. Und hier werden Auszahlquote und Gewinnquote verwechselt.

Ich persönlich habe es schon gesehen, dass ein Spieler bis auf 200 Euro kam (durch nachwerfen von Geld und diverse „Gewinnlinien“. Anstatt sich das Geld auszahlen zu lassen, spielte er 2 Euro Einsatz. Es kam allerdings nicht eine einzige Gewinnlinie mehr, dafür aber die Polizei. Die Kiste war die nächsten 2 Tage „Warte auf Techniker“ gesperrt. Wie die Sache letztendlich ausging weis ich nicht. Nur, das ca. 2 Monate später die Halle den Besitzer gewechselt hat. Kann natürlich Zufall sein (…)

Hier gehts zum Beitrag im Spielautomatenforum

Die wahren Lotto Gewinner

Lotto zahlt sich aus – nur nicht für die Spieler

Lotto ist auch hierzulande das Glücksspiel mit dem größten Umsatz und den meisten Spielern. Wahrscheinlich aber auch mit dem größten Anteil bei der Spielsucht. Und die tatsächliche Auszahlungsquote ist mies, in etwa bei 40 %. Im Nachbarland Österreich ist das nicht anders. Dennoch gibt es echte Gewinner beim Lotto, allerdings sind die nur selten bei den Mitspielern zu finden.

EUROMILLIONEN
By Benutzer:Thomas_R._Schwarz (Own work) [CC BY-SA 3.0 at], via Wikimedia Commons

Dazu haben wir einen interessanten Artikel gefunden:

(…) Doch weil die Hoffnung zuletzt stirbt, investierten die Österreicher seither satte 48,3 Milliarden Euro an „Deppensteuer“, wie es der Kabarettist Lukas Resetarits spitz formulierte, in das ebenfalls 1986 gegründete Unternehmen Österreichische Lotterien, eine Tochter von Casinos Austria und der Lotto-Toto Holding. 30,9 Milliarden Euro wurden wieder an die Spieler ausgeschüttet. Im Schnitt wurden also für jeden im Lotto gewonnenen Euro 1,56 Euro ausgegeben.

Der stets größte Lottosieger war mit rund 10,6 Milliarden Euro in 30 Jahren aber ohnehin das Finanzamt. Weitere 2,4 Milliarden Euro wurden als Provisionen an die rund 5.000 Vertriebspartner, vor allem Annahmestellen wie Trafiken und Tankstellen, ausbezahlt. Vergleichsweise kleinere Posten entfielen auf Sponsoring und Spenden, etwa die Sportförderung (1,4 Milliarden Euro) und Unterstützungen an Licht ins Dunkel oder die Kinderhilfe (185 Millionen Euro).

Der 144 mal 108 Millimeter große Lottoschein hat sich in all den Jahren kaum verändert. Seit 1988 kann man durch das Kreuz beim „Joker“ noch mehr Geld ausgeben, 1997 wurden die Ziehungsintervalle mit einer zusätzlichen Gewinnermittlung an Mittwochen halbiert, und aus den sechs Schilling Spieleinsatz sind 1,20 Euro pro Tipp geworden. Unglaubliche 26,5 dieser Tipps werden heute rund um die Uhr jede Sekunde abgegeben. Laut Werbeslogan ist Lottosiegern alles möglich. Lottobetreibern aber noch viel mehr (…) [derstandart.at]

Was in dieser Rechnung allerdings fehlt, sind die saftigen Bezüge der staatlichen Lottofürsten. Die Bandbreite bewegt sich zwischen 110.000 und 323.000 Euro Jahressalär. Spitzenverdiener war im vergangenen Jahr Theo Goßner, damals noch Geschäftsführer von Westlotto (NRW). Er bezog laut „WamS“-Recherchen besagtes Jahresgehalt von 323.000 Euro – und schied jüngst aus dem Amt aus.

Retroartikel: Stargames Auszahlung

uszahlung Stargames & Co.

Immer wieder findet man negative Berichte über Auszahlungen von Online-Casinos im Internet. Was oft dahinter steckt, ist Frust und Verärgerung von einzelnen Spielern. Wir konnten bei unseren Test bisher nichts beanstanden, klar – manche Betreiber zahlen schneller als Andere, aber gezahlt haben alle…

Einen interessanten Beitrag habe ich hier als Kommentar auf unserer Webseite gefunden – http://www.spielotheka.de

Unser Novozocker82 hat 6600€ gewonnen und 4600€ auszahlen lassen. 3 Tage später war das Geld auf seinem Konto. Es gab keinerlei Probleme. Auch ich habe mir vor kurzem 700€ auszahlen lassen, hat zwar ganze 4 Tage gedauert aber ebenfalls keine Probleme. Klar, einen Scan von meinem Ausweis musste ich schicken, weil es die erste Auszahlung war.

100€ bei Stargames verzockt und schon aufgeben? Hallo, sowas kann passieren! Ich weiss nicht wie Ihr alle in Spielhallen zockt. Gibts da einen Geheimtrick den ich noch nicht kenne? Ich persönlich kenne keinen, der nicht öfters hunderte in die Automaten kloppt und es kommt garnichts. Aber zurück zum Thema:

Ich baue zur Zeit mit Novozocker82 und dessen ehemaligen Geschäftskollegen eine Webpräsenz auf. Wenn das wirklich so stimmt wie Du das hier schreibst und Du hast weder:

– Mehrere Accounts angelegt um Boni abzugreifen
– Fantasienamen bei der Registrierung benutzt. Also bei Vorname: Hans und bei Nachname: Schwanz eingeben. (Außer wenn Du wirklich so heisst, dann gehts in Ordnung).
– oder sonstige komische Dinger gemacht hast

sondern einfach nur normal gezockt hast, dann wäre das eine riesen Schweinerei und ich würde alle werbende Maßnahmen für Stargames sofort einstellen, denn mit sowas baut man dann keinen seriösen Ruf auf. Wir zocken nämlich und fühlen bei solchen Berichten natürlich auch mit. Da überkommt einen beim Lesen schon die Wut. Was mich aber genau so wütend macht, ist wenn sich solche Behauptungen als Lüge herausstellen.

Hast du wirklich 32.000€ gewonnen oder 3200€. Reines Interesse, die Summe spielt aber eigentlich keine Rolle.

Aber was ich stark vermute ist folgendes: Das Internet ist relativ anonym und das ist auch gut so. Aber es wird viele Spieler geben, die nach einem Verlust versuchen Stargames in ein schlechtes Licht zu rücken und bewusst Lügen verbreiten.

Stargames hat seinen Sitz in Malta. Das bedeutet aber nicht, dass in Malta Anarchie herrscht. Ob man es glaubt oder nicht: Auch in Malta gibt es Gesetze und Spielaufsichtsbehörden. Auch in Malta werden, bei enormen Betrug Lizenzen entzogen. Alleine schon die Konkurenz welche in Malta ebenfalls vertreten ist, wird sich darum bemühen, dass Stargames in solchen Fällen die Lizenz entzogen bekommt und Malta zählt als Mitglied der EU, also wären Klagen von Deutschland aus durchzusetzen.

Wenn Deine Schilderungen zutreffen, solltest Du und/oder Dein Anwalt sich als erstes an die Spielaufsichtsbehörde in Malta wenden.

“Lotteries and Gaming Authority of Malta” in Google eingeben – erster Treffer ist es!

Ich möchte Dich aber nicht einfach so pauschal als Lügner diffamieren, sondern ich würde Dir anbieten mit uns in Kontakt zu treten. Vielleicht können wir zusammen etwas bewegen. Meine E-Mail Adresse ist: info[at]gamblejoe.com

GambleJoe

» by admin on 08/20/2012

Retroartikel: TR 4.1 ein Segen für die Aufsteller Lobby

Novoline 2011: Bestandsaufnahme nach dem Update

Das neuerliche Update ist an fast allen Spielautomaten vollzogen, das erste Fazit fällt vielerorts verheerend aus! Viele Spieler sind unzufrieden, fühlen sich betrogen und über das Ohr gehauen! Denn die neue Spielverordnung seit dem 1. Januar 2011 kommt schlecht an, denn die maximalen Gewinne wurden bei gleichem Einsatz deutlich verringert. Der Anreiz für die Spieler wurde enorm gesenkt. Außerdem werden viele Zocker durch die neuen Regelungenen wie diese sinnlose 5 Minuten Pause abgeschreckt. Was für eine sinnvolle Idee der moralapostilischen Spielerschützer – wenn man in dieser Zeit nicht mal sein Geld aus dem Gerät nehmen darf!? – Scheinheilig Hoch³!

Die Spielotheken hierzulande sind deutlich leerer als in den letzten Monaten des alten Jahres, obwohl da auch schon teilweise die Automaten umgestellt wurden. Mal abgesehen von der bedeutend niedrigeren Gewinnmöglichkeiten ist auch der Spielspass deutlich gefallen. Obwohl die neuen Spiele auf den ersten Blich zu gefallen wissen, will keine Freude innerhalb der Spielergemeinde aufkommen. Freispiele kommen immer seltener und bringen dabei auch noch fast keine Gewinne mehr. Kurz vor den gesetzlichen Pausen laufen die Spielautomaten deutlich schlechter.

Viele Spieler machen aus diesem Grund einen großen Bogen um die Spielotheken des Landes und haben sich teilweise in die staatlichen Spielbanken verzogen. Ich habe selber eine Bestandsaufnahme in der Spielbank Leipzig gemacht, während man dort im vergangenen Jahr oftmals ein leeres Casino vorgefunden hatte, drängen sich jetzt wieder viel Spieler vor den Automaten und den Spieltischen. Wer nicht ins Casino gehen möchte, versucht sein Glück online. Die Online-Casinos ( Platinum Play Online Casino ) melden momentan einen großen Andrang von Spielern mit geringen Einsatz und Einzahlungen. Während bisher nur betugtere Spieler dort ihr Glück versuchten, scheint nun auch eine Welle von Spielotheken-Spielern das Internet für sich zu entdecken…

“Das ist für uns eine ganz neue Erfahrung im Gambling-Geschäft. Wir haben nun sehr viele neue Spieler, welche mit 30 Euro Einzahlung auf den ganz großen Jackpot hoffen.” so ein Sprecher des Platinum Play Online Casino

» by admin on 01/16/2011

Retroartikel: Was Spielhallen tatsächlich auszahlen

Reale Gewinnausschüttung 60 Prozent in Zahlen

Tasächlich sollen in den Spielotheken rund 60 Prozent der Einsätze an die Spieler ausgezahlt werden, die Realität sieht aber auf Grund des hohen Suchtpotenzial deutlich anders aus.

Hier mal eine Monatsaufstellung des Umsatzes einer gut laufenden Spielothek ohne Konkurrenz in einer Kleinstadt bis zu 10.000 Einwohnern. ( max.12 Spielautomaten Mix Novoline/Novostar und sonstige Walzengeräte /144 m² Fläche)

Tag / Einnahnen /Auszahlungen

1. / 1800 / 540

2. / 1550 / 300

3. / 700 / 50 ( Wochenende)

4. / 400 / 50 (Wochenende)

5. / 550 / 200

6. / 600 / 60

7. / 800 / 150

8. / 550 / 50

9. / 900 / 100

10. / 1000/ 350 ( Wochenende)

11. / 450 / 150 (Wochenende)

12. / 600 / 50

13.  / 450 / 20

14. / 500 / 100

15. / 1300 / 250

16. / 1100 / 150

17. / 850 / 400 ( Wochenende)

18. / 550 / 50 ( Wochenende)

19. / 400 /  20

20. / 600 / 100

21. / 450 / 300

22. / 600/ 50

23. / 700 / 150

24. / 300 / 20 ( Wochenende)

25. / 250/ 100 (Wochenende)

26. / 400 / 20

27. / 300 / 50

28. / 600 / 150

29. / 650 / 20

30. / 1950 / 550

GESAMT: 20300,- Euro

AUSZAHLUNG: 4570, – Euro

* Gewinnausschüttung Netto nach Münzwechsel am Wechsler  oder an der Kassentheke errechnet.

Fazit: Unterm Strich gehen nicht mal 25% an die zockende Spielergemeinde nach dem Münzwechsel an der Theke oder am Wechselgerät. Die offiziellen und schon recht geringen 60% Gewinnausschüttung an den deutschen Spielautomaten werden durch enorme Spielsucht bei Dauerspielern ( mehr als 6 Stunden), wie man sie bundesweit in den Spielotheken antrifft, noch drastischer gesenkt als viele vermuten.

In dieser Aufstellung  macht der Aufsteller einen satten montlichen Gewinn von 15750,- Euro abzüglich Steuern, Automatenmiete/kauf, Ladenmiete, Strom und Personal. Diese Aufstellung beruht auf Erfahrungswerten von Spielotheken-Personal.

Dieser Artikel ist von 09/20/2009

Just Levels – ein Volltreffer am Festtag

Sind Weihnachten bessere Gewinne drin?

Kurz vor Jahresende, so sagt man, sollen die Gewinne in den Casinos, offline oder online, immer deutlich höher ausfallen als in anderen Monaten. Angeblich hätte dies mit fiskalischen Gründen zu tun – bewiesen ist das allerdings nicht hundertprozentig.

just jewels

Gibt es Weihnachtsgeschenke oder den Weihnachtsmann an den Spielautomaten?

(…) Bei StarGames spielen Sie die besten und beliebtesten nationalen und internationalen Glücks- und Geschicklichkeitsspiele mit spannenden Besonderheiten:

  • Europas größte Spieleseite
  • beliebte Spiele
  • aufregende Turniere
  • nette Community

(Stargames Screenshot: just jewels deluxe)

Aufmerksame Beobachter in Spielhallen bzw. Online Casinos berichten jedes Jahr kurz vor dem heiligen Fest immer wieder von großartigen Gewinnen. Gut dazu müsste man wahrscheinlich aber kein Spieler sein, sondern eher Einblick in die Gewinne haben. Zu diesem ausgewählten Personenkreis gehören unter anderem Spielhallenbesitzer, deren Techniker, Manager von Online Casinos bzw. so genannte Affiliates.

Klar, gibt es auch in Spielotheken kurz vor Jahresende immer wieder „ungewollte“ Überschüsse vor dem Finanzamt. Und keiner möchte natürlich viel zu viel Steuern an das Fiskus überweisen. So hat man entweder als Aufsteller die Möglichkeit seinen Kunden etwas Gutes in Form von hoher Auszahlungsquote zu tun oder eben dem eigenem Lebensstandart in Form von neuen Betriebswagen der Marke Porsche oder BMW 7er aufzupeppen. Letzteres halte ich da durchaus für eine oftmals gängige Option. Denn warum sollten Aufsteller mit Hinblick auf die neuen Spielhallengesetze ab 2017 überhaupt noch etwas in Richtung langfristige Kundenakquise unternehmen, wenn dann sowieso alles den Bach runter geht? In diesem Fall also Fail!

Online sieht die Angelegenheit anders aus. Denn in diesem Bereich brummt das Geschäft seit einiger Zeit unaufhaltsam. Milliardengewinne im Sektor Online Casino, Poker und Sportwetten generieren Umsätze wie kaum ein anderer Industriezweig. Allerdings sitzen diese Unternehmen aufgrund der Versäumnisse unserer Politik immer noch im Ausland und zahlen nur geringe Steuern. Derzeit gibt es nur 5% Abgaben auf Sportwetten, der Rest verschwindet im Nirvana und nicht auf dem deutschen Finanzamt.  Und mit diesen unglaublichen Umsatzzahlen bei immerhin 97,5% Auszahlungsquoten ( im Vergleich Aktion Mensch 30%) steht natürlich auch eine Kundenbindung der Portale im Vordergrund. Ob diese Promotion in Form von Spielergewinnen zu Weihnachten allerdings höher als in anderen Monaten ist, können wir nicht beurteilen. In diesem Sinne, trotzdem eine frohe Weihnacht.