Apple räumt mit Glücksspiel auf

Apple Store soll zukünftig Glücksspiel-frei werden:

Seit dieser Woche nimmt Apple beispielsweise Glücksspiel-Apps in den Fokus. So heißt es, man wolle betrügerische Aktivitäten reduzieren und zudem behördlicher Forderungen nachkommen, illegales Glücksspiel zu bekämpfen. Aus diesem Grund erlaube Apple gar keine “Gambling-Apps” mehr, die von individuellen Entwicklern stammen. Betroffen sind nicht nur Programme, bei denen man um echtes Geld spielt, sondern auch solche, die nur eine “Glücksspiel-Erfahrung simulieren”. mactechnews.de

Ganz im Gegensatz zu Apple, hat Google längst das lukrative Geschäft mit dem Glücksspiel entdeckt. Neben den Play Store Apps hat Google nun auch über Adsense alle wichtigen Keywörter zum Thema vermarktet. In Deutschland soll das zwar angeblich verboten sein, aber daran halten tut sich hierzulande sowieso niemand. Ungefähr 366.000.000 Ergebnisse gibt es alleine für Online Casino bei Google, aufgeteilt auf jeweils 10 Ergebnisse pro Seite. Dazu noch jeweils 7 Werbelinks. Eigentlich kann man sagen, Google hat das hiesige Affiliate Geschäft komplett übernommen. Warum also Apple nun aus diesem Sektor aussteigt, kann man nicht nachvollziehen – zumindest wirtschaftlich. Moralisch schon eher…