Weihnachtsgeld in die Spielhalle

Geschenke an Weihnachten sind oft mit Geld verbunden

Und genau dieses Geld wandert ab heute wieder teilweise in die Spielhallen und Spielotheken des deutschen Landes. Doch dabei hatten Oma und Opa wöhl an andere nette Dinge des Lebens gedacht.

Nun ist sie vorbei, die schöne Weihnachtszeit. Für Spieler war es jedoch auch eine harte Zeit, denn die Spielcasinos waren zu Weihnachten oftmals geschlossen oder nur teilweise geöffnet. Das ändert sich jedoch mit dem heutigen Tag. Was im Einzelhandel der umsatzstärkste Tag des Jahres ist,  bringt auch den Zockerbuden mächtige Besucherströme.

200 Euro.Recto.printcode place

Allerdings ist dies beweiten nicht mehr so ein Ansturm wie noch vor Jahren. Denn die Hallen mit den bunten Automaten haben einen schlechten Ruf wegen Manipulation durch Betreiber, angeblicher Geldwäsche, mieser Auszahlungsquoten sowie Betrug durch Hacker und Kriminalität im Umfeld solcher Glücksspielbuden. Zudem wurde vielerorts nun auch noch das Rauchen in 2015 untersagt. Insgesamt kein gutes Jahr für Spielotheken.

Mit diesen schlechten Meldungen im Rücken konnten allerdings die Online-Anbieter weiter profitieren. So dass ein Großteil der Gelder direkt an Weihnachten bereits in die Kassen der Casinos im Internet geflossen ist.  Portale mit Novoline, Bally Wulff oder Merkur Spielen stehen dabei für deutsche Zocker besonders hoch im Kurs. Dort können die beliebten Games aus den Offline-Hallen 1:1 kostenlos gespielt werden. Dazu gehören zahlreiche Internet Casinos wie zum Beispiel stake7.de oder auch stargames.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.