Spielotheka.de: Spielautomaten News

Novoline, Merkur und Bally Wulff Spielautomaten

Trickbücher für Novoline und Merkur

Novoline Tricks und Merkur Tricks

Gibt es Novoline Tricks bzw. Merkur Tricks? Nein eigentlich nicht, aber es gibt durchaus Strategien um den langfristigen Verlust beim Spiel an den Automaten zu reduzieren. Alle andere Dinge zur tatsächlichen Gewinnmaximierung an den Spielautomaten fallen da allerdings eher in die Kategorie Manipulation und Systemfehler.

Solche vermeintlichen Novoline Tricks gab es vor etlichen Jahren immer kostenlos im Internet, später dann auch immer öfters bei Ebay oder sogar als SMS gegen Bares. Viel gebracht hat es nichts – zumindest für den Käufer solcher Tricks. Doch der Verkauf scheint sich auch immer noch zu lohnen, denn nun sind wir bei Amazon auf zwei E-Books für Novoline und Merkur gestoßen.

Buch für Novoline Tricks

Dieses nützliche E-Book ist unverzichtbar für jeden Novoline Spielautomaten Fan und hilft Ihnen, mit wichtigen Tipps und Tricks das bestmögliche aus dem Spiel am Spielautomaten herauszuholen. Denn es mag zwar Glücksspiel sein – aber man kann seinem Glück ja durchaus ein bisschen nachhelfen!

http://amzn.to/2worc0c

Buch für Merkur Tricks

Wann lohnt es sich, an einem Spielautomaten weiterzuspielen und wann sollte man besser aufhören? Welche Tricks gibt es überhaupt bei Merkur Spielautomaten? Welche Einsätze lohnen sich wann und welche Wettstrategie sollte man verfolgen?

http://amzn.to/2xBLZkR

Rezensieren können wir die beiden digitalen Bücher leider nicht, da wir grundsätzlich kein Geld für derartige Literatur ausgeben. Sollte es doch jemand gekauft oder gelesen haben, kann er ja gerne in den Kommentaren die beiden E-Books bewerten bzw. die Erfahrungen mitteilen. Danke…

1 Kommentar

  1. Naja, ich sammle Spielautomaten und staune manchmal schon über das seltsame Gewinnverhalten aus der NEON, XENO, Piratengold-Ära was so gar nichts mit Zufallsprinzip und Warscheinlichkeiten zutun haben will.
    Auch oder gerade als Anfangs „meine“ Münröhren noch ratzeputze leer waren, konnte man spielend leicht bis 100€ hochdrücken. Also der ELEVEN und der XENO haben das definitiv bei mir gemacht (aber nur jeweils einmal ganz am Anfang). (Dann kam halt Leerspielung und Wirtegeld – das übliche).

    Ansonsten ranken sich munter Mythen in diesem Genre. Bereits Anfang der 1980 Jahre als sogar noch elektromechanische Automaten im Einsatz waren, hielt sich hartnäckig die Mär, dass die Automaten spendabler seien wenn die Münzröhren voll sind. Nun, die paar mechanischen Fühler die die Münzstände abtasteten dienten rein dazu den Münstand zwischen 1DM, 2DM und 5DM zu regulieren, bzw. das Auszahlen bei leerem Münzrohr zu verhindern. Ich hab’s gesagt keiner hat’s geglaubt.

    Wenn die Multigamer auf dem Hobbyistenmarkt gelandet sind , werde ich mir nat. die Bücher mal kaufen und probieren ob das stimmt was da geschrieben steht – also wenn ich grad nix besseres zu tun hab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*