Schlagwort-Archive: Umsatz

Staatliche Spielbanken weiter mit Minus

Spielcasinos weiter mit deutlichen Verlusten

Während im Internet derzeit echte Goldgräberstimmung herrscht, ist bei den staatlichen Spielbanken weiter schlechte Laune angesagt. Hier eine aktuelle Meldung aus dem Bundesland Brandenburg:

Spielbank Berlin

(…) Die Erträge der staatlichen Spielbanken in Potsdam und Cottbus sind im Jahr 2016 zusammengenommen deutlich zurückgegangen. Sie lagen bei insgesamt 8,6 Millionen Euro und damit annähernd acht Prozent unter dem Vorjahresergebnis, wie das Finanzministerium in Potsdam auf Anfrage mitteilte.

Weil die Erträge – das sind die Spieleinsätze abzüglich der ausgezahlten Gewinne – im Jahr 2016 zurückgingen, fielen auch die gesetzlich festgelegten Spielbankabgaben an die Landeskasse geringer aus. Diese beliefen sich nach Ministeriumsangaben im Geschäftsjahr 2016 auf 2,4 Millionen Euro. 2015 waren es rund 2,6 Millionen Euro gewesen (…) [lr-online.de]

Da erstaunen natürlich solche Meldungen eines großen Online Glücksspiel Portal eher nicht:

Deutliche Steigerung des Brutto-Wett- und Gamingertrags: Der Brutto-Wett- und Gamingertrag (Rohertrag) lag in der ersten Jahreshälfte 2017 bei 76,8 Mio. EUR und somit um 17,5% über dem Wert der Vergleichsperiode des Vorjahres (1. HJ 2016: 65,4 Mio. EUR). Der Brutto-Wett- und Gamingertrag im zweiten Quartal 2017 erreichte dabei mit 39,6 Mio. EUR den bisher höchsten Quartalswert in der Unternehmensgeschichte des bet-at-home.com AG Konzerns.

Dabei sind die Gründe für die Abwanderung der Spieler mehr als offensichtlich. Schlechtes Image, schlechtere Auszahlungsquoten und immer mehr Abgaben und Steuern belasten die staatlichen Spielbanken im Vergleich mit den Online Casinos bzw. Glücksspiel Portalen. Hinzu kommt die fehlende rechtliche Grundlage für eine echte Regulierung in Deutschland. Zulange wurde am staatlichen Monopol festgehalten, nun bekommt man für die schlechte Politik der vergangenen Jahre die Quittung präsentiert.

Ein Änderung ist allerdings auch nicht in Sicht. Ganz im Gegenteil, denn die Reform, der Reform, der Reform des Glücksspielstaatsvertrages gilt bereits wieder als gescheitert. Nicht nur, dass der EuGH bereits wieder bemängelt hätte – nein im Bundesland Schleswig-Holstein möchte mehr nicht mehr das Theater mitspielen. Die neue „Jamaika-Koalition“, wie die Regierung aus CDU, FDP und den Grünen genannt wird, hat zum Thema Glückspiel in ihrem Koalitionsvertrag festgelegt, dass sie dem Zweiten Glücksspieländerungsstaatsvertrag nicht zustimmen werde. „Schleswig-Holstein wird den Glücksspielstaatsvertrag kündigen und mit anderen Ländern (z.B. Hessen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen) nach einer tragfähigen, europarechtskonformen Lösung für den gesamten Bereich der Sportwetten einschließlich des Online-Casinospiels sowie des Pokerspiels suchen, die sich an den Regelungen des bis 2013 gültigen Glücksspielgesetzes Schleswig-Holstein orientiert“, heißt es im Koalitionsvertrag weiter.

Bomben Geschäft mit den Glücksspiel-Steuern

Glücksspiel lohnt sich für den Fiskus

Beim Glücksspiel gibt es immer Gewinner und Verlierer. Zu Letzteren gehört ganz sicher nicht der Betreiber und Vater Staat. Beide gewinnen immer… und die Aussichten sind wirklich grandios, weil die Einnahmen extrem hoch sind und die Ausgaben kaum ins Gewicht fallen. Dazu mal eine aktuelle Rechnung aus dem schönen Südtirol im sonnigen Italien. Und das ist eine wirklich sehr kleine Region – 

Das Land nimmt jährlich über 35 Millionen Euro an Steuern aus Glücksspielen ein – und stellt für Glücksspiel-Bekämpfung lediglich 383.000 Euro bereit.

(…) Die Zahlen sind erschreckend. In der Region Trentino-Südtirol wurden im Vorjahr 265 Millionen Euro bei Glücksspielen verzockt. Das sind pro Einwohner 250 Euro. Insgesamt mehr als 1,2 Milliarden Euro wurden in Glücksspiele gesteckt – davon kamen am Ende aber nur 950 Millionen Euro an Gewinnen zurück. Die Gewinnquote lag also bei nicht einmal 80 Prozent. In den letzten Jahren sind die Ausgaben für Glücksspiele angestiegen (…) [tageszeitung.it]

Flag of South Tyrol

Glücksspiel Markt in Italien einer der größten der Welt:

Rund 88 Milliarden Umsatz werden in Italien mit Glücksspiel erzielt. Damit steht man weltweit immerhin auf dem vierten Platz. Zum Vergleich wird in Deutschland mit rund 40 Milliarden  gerade mal weniger als die Hälfte mit dem Glücksspiel, als beim südlichen Nachbarland umgesetzt.

Und auch das italienische Finanzamt darf sich freuen:

Der italienische Fiskus hat im Vorjahr insgesamt die gigantische Summe von 9,2 Mrd. Euro durch die Besteuerung von Glücksspielen kassiert. Mit einer weiteren Sondersteuer auf Spielhallen hofft Wirtschaftsminister Pier Paolo Padoan auf noch mehr Einnahmen von 1,5 Mrd. Euro in diesem Jahr.

Zukunft des Automatenspiels im Internet:

Der Trend bei Automatenspiel geht ganz klar in Richtung Online Casinos. Schon jetzt verzeichnen die Casino-Anbieter im Internet stetige Umsatzsteigerungen. Genau wie in Deutschland gehören die Novoline / Novomatic Games in Italien zu den beliebtesten Spielautomaten. Im Web sind sie derzeit (auch kostenlos) spielbar bei den bekannten Novoline Online Casinos mit europäischer Lizenz wie Stargames, Quasar oder Ovocasino.

-> Ovocasino
-> Quasargaming
-> Stargames

 

Weihnachten Fest der Liebe… und des Glücksspiels

Weihnachten sorgt für guten Umsatz in Spielhallen und Online Casinos

Das liegt in erster Hinsicht daran, dass eben zu Weihnachten auch viel Geld als Geschenk den Besitzer wechselt. Und das Geld verschwindet dann nicht unerheblich in den zahlreichen Spielautomaten und Automaten nach den Weihnachtsfeiertagen.

Spielhallen dürfen an Allerheiligen (01.11.) nur in der Zeit von 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 20.00 Uhr bis 24.00 Uhr und an Heiligabend (24.12.) von 06.00 Uhr bis 13.00 Uhr betrieben werden.

Für die zwei Weihnachtsfeiertage gilt übrigens „Feuer frei“!

Jonathan G Meath portrays Santa Claus

Wie liegen eigentlich die Gewinnchancen an Weihnachten?

Gar nicht schlecht: Die beste Zeit für einen großen Gewinn oder einem Jackpot an einem Merkur, Bally Wulff, Novoline oder Novoline 2 Spielautomaten ist der letzte Monats des Jahres, der Dezember. Viele Automaten-Aufsteller stellen kurz vor Weihnachten die Geräte auf große Gewinne um.

Bleibt uns am Ende nur noch, allen Spielfreunden schöne Weihnachten 2016 zu wünschen! Und mit Blick auf 2017 auf ein erfolgreiches „Spieler-Jahr“ zu hoffen…

Bester Casino Bonus

Beste Bonusangebote in Online Casinos


Online Casinos bieten meist für Neukunden so genannte Bonusangebote an. Aber auch im weiteren Verlauf gibt es immer wieder verlockende Bonis, welche durch die Spieler in Anspruch genommen werden können. Oftmals sind solche Casino Bonuse aber an Bedingungen geknüpft. Wir möchten dazu trotzdem an dieser Stelle am Beispiel des Ovocasino etwas genauer eingehen.

bester casino bonus

(Screenshot: -> ovocasino.com )

Umsatzbedingungen:

(…) Nach Erfüllung des erforderlichen 40-fachen Umsatz des ursprünglich von uns gutgeschriebenen Bonusbetrages mit dem Bonusguthaben gilt der Bonus als umgesetzt. Der Bonus wird dann gelöscht und der originale Betrag des Willkommensbonus automatisch Ihrem Konto als Echtgeldguthaben gutgeschrieben.

Diese Nutzungsbedingungen können zu Informationszwecken und um den Spielern einen besseren Zugang zu ermöglichen, in verschiedene Sprachen übersetzt werden. Im Falle von Unstimmigkeiten zwischen einer nicht-englischen und der englischen Version dieser Nutzungsbedingungen ist die englische Version maßgeblich (…)

Beispielrechnung:

Der Kunde hat zum Beispiel 10,- Euro bei diesem Online Casino für den „Durchdreh-Bonus“ eingezahlt und erhält insgesamt 50,- Euro auf seinem Spielerkonto gutgeschrieben. Das bedeutet, er muss einen Umsatz von 400,- Euro erbringen um einen eventuellen Gewinn ausgezahlt zu bekommen. Wenn er also einen Direktgewinn von 500,- Euro macht, hat er bereits sicher eine Auszahlung eingespielt. Wie hoch die tatsächliche Gewinnausschüttung dann jedoch ist, richtet sich nach den Zwischengewinnen – also 100,- Euro + Summe X. Klingt einfach – ist es aber nicht. Denn nur selten wird am Ende wirklich ausgecasht.

Fazit: Wir empfehlen ausschließlich kostenloses Spiel in Online Casinos. Das bringt zwar keinen Casino Bonus, aber man verliert eben auch kein Geld. Und einen Bonus mit Umsatz würden wir ohnehin nicht empfehlen. Generell gegen einen echten Bonus ohne Bedingungen ist jedoch von unserer Seite nichts einzuwenden. Einen geschenkten Gaul schaut man bekanntlich nicht ins Maul. Nur solche Bonuse würden wir auch als besten Casino Bonus bezeichnen. Allerdings findet man echte Geschenke wohl eher weniger oder muss lange suchen.

Wo findet man ähnliche Bonus Angebote von Novoline Spielen im Internet?

Übersicht Novomatic / Novoline Spiele im Internet:

Stargames – größer Anbieter mit den meisten Spielen

-> stargames.com 

Quasargaming – Anbieter von Novomatic und Novoline Games

-> quasargaming.com

Ovocasino – weiteres Greentube Portal mit Novoline Spielen

-> ovocasino.com

ARD Doku – Wettbetrug im Fußball

Ein Milliardengeschäft für die Mafia

Der Fußball ist restlos versaut – diverse Verbände korrupt, Spieler von der Mafia gekauft, Verantwortliche und Funktionäre unterliegen dem großen Geld. Doch die Konsumenten (Zuschauer) laufen immer noch wie Lemminge dieser Lügen-Show in Massen hinterher.  Die ARD hat sich nun diesem Thema angenommen und eine Doku gedreht.

Video Wettbetrug im Fußball, ein Milliardengeschäft für die Mafia

Info unter dem Video:

(…) Die Bilder sind dramatisch. Sie flackern, wechseln die Farbe. Wir hören, dass ein Frankfurter Wettbüro-Inhaber von einem flüchtigen serbischen Geschäftspartner erschossen wird. Ein Sprecher sagt: „Der Krimi ist Realität.“ Wettbetrug sei lukrativer als Drogenhandel und Wetten ein gutes Vehikel für die Geldwäsche, heißt es. Dann bekommt noch italienischer Staatsanwalt eine Kugel im Briefumschlag zugeschickt. Als Drohung der Mafia. Die Fälle wenigstens teilweise sind frisch, die Machart ist hypermodern. Nur: Neu ist so gut wie nichts. Das ist schade, weil das Thema wichtig ist. Experten schätzen den weltweiten Umsatz im Sportwettenmarkt auf 500 Milliarden Euro im Jahr. Allein auf deutsche Spiele werden 30 Milliarden Euro gesetzt, auf deutsche Jugendspiele immerhin noch 300 Millionen. Für die organisierte KriminalitätGehe zu Amazon für weitere Produkt-Informationen! winkt ein lohendes Geschäft. Schiedsrichter und Spieler sind gekauft, manipulieren Spiele und bei der internationalen Wettmafia klingeln die Kassen. Gerade bei Fußballspielen ohne die ganz große Öffentlichkeit werden die Wettbetrüger gerne aktiv. Denn die Einsätze können dort trotzdem hoch sein. Mit bis zu sechsstelligen Wettbeträgen wird vor allem in China, Malaysia und Hongkong gespielt. Das ist gruselig, aber seit Jahren bekanntes Zeug. Juristisch befindet sich der Markt in Deutschland noch immer in einem Graubereich. Das Wetten wird seit Jahren nicht kontrolliert und ist zunehmend schwerer zu überwachen. Das ist der eigentliche Skandal. Darauf hätte der Film stärker eingehen müssen. Die Bundesligavereine selbst wissen natürlich von den Mechanismen, wollen aber auf die lukrativen Sponsorenverträge mit den Wettanbietern nicht verzichten. Die meisten Erstligisten lassen sich von Wettanbietern finanzieren. Die wiederum polieren auf diese Art ihr zweifelhaftes Image auf. Auch darauf hätte der Film stärker eingehen müssen, hätte VereineGehe zu Amazon für weitere Produkt-Informationen! zu Stellungnahmen bewegen sollen (…)

Leider werden in dem Video lediglich die wenigen schwarzen Schafe beleuchtet. Denn der Großteil der Wettanbieter arbeitet jedoch seriös. Schade, dass immer nur wenige kriminelle Menschen einen ganzen Sektor in den Schmutz ziehen können. Gerne wird auch immer das Argument Manipulation oder Geldwäsche von staatlichen Behörden genutzt, um für das eigene Angebot zu werben.  Doch mit Betrügern und Spielern und Schiedsrichtern hat dieser vermeintliche Vorwurf rein gar nichts zu tun.

Verbot sorgt für Umsatzzuwachs der Online Casinos

Online Casinos sind hierzulande durch den Glücksspielstaatsvertrag verboten

So zumindest sehen dies die staatlichen Behörden, welche jedoch schon mehrfach für ihren angeblichen Spielerschutz zum Wohle des staatlichem Glücksspielmonopols durch den EugH in Brüssel gerügt wurden. Doch selbst das Verbot hat nichts gebracht – ganz im Gegenteil, denn so wurde die private Konkurrenz im Internet nur gefördert.

quasar gaming

(Screenshot: quasargaming.de)

(…) „Der von den Bundesländern erstmals veröffentlichte Jahresreport der Glücksspielaufsichtsbehörden bestätigt, dass das mit dem Glücksspielstaatsvertrag eingeführte Verbot von Casinospielen im Internet nicht funktioniert. Sechs Jahre nach der Einführung des Verbots ist der Markt für Online-Casinospiele inklusive Onlinepoker selbst nach amtlicher Einschätzung mehr als anderthalb mal so groß wie der Markt der kontrollierten Casinospiele in Spielbanken. Entgegen der Prognose der Länder spielen die Verbraucher nicht weniger im Internet, sondern werden weniger geschützt.“

Reeckmann fordert die Bundesländer erneut auf, die gebotenen Schlussfolgerungen aus den vorliegenden Daten zu ziehen und Verbraucherschutz auch bei Online-Casinospielen zu ermöglichen. Verbraucherschutz werde nicht durch wirkungslose Verbote gewährleistet, sondern durch Zulassung kontrollierter Glücksspiele unter effektiver Aufsicht

Im regulierten Markt (der die Glücksspielanbieter mit Erlaubnis deutscher Behörden umfasst) haben die Spielbanken 2014 einen Bruttospielertrag von 508,3 Millionen Euro erwirtschaftet. Gleichzeitig konnten unzuverlässige Fremdanbieter im unregulierten Markt (der die Glücksspielanbieter ohne Erlaubnis deutscher Behörden umfasst) mit Online-Casinospiele und Onlinepoker ungehindert einen Bruttospielertrag von 884,5 Millionen Euro erzielen. Quelle: Jahresreport 2014 der Glücksspielaufsichtsbehörden der Länder vom 22. Dezember 2015 (…)

Quelle: Bundesverband deutscher Spielbanken gegr. 2008 als BupriS e.V.

Agiert die Landesdirektion rechtswidrig und willkürlich? Ja, denn eine echte gesetzliche Grundlage ist für den deutschen Glücksspielstaatsvertrag nicht vorhanden. Denn auch die Regelungen der einzelnen Bundesländer sind beim Europäischen Gerichtshof inzwischen auf dem Prüfstand, das Urteil hierzu wird am 4. Februar 2016 erwartet.

Wenn dann der Gerichtshof die gleiche Meinung haben sollte wie der Generalanwalt, was als sehr wahrscheinlich gilt, dann wäre es bereits die dritte Niederlage für die Länder hintereinander. Denn bereits 2006 und 2010 hatten das Bundesverfassungsgericht und auch der EuGH die beiden jeweiligen Vorgängerverträge für rechtswidrig erklärt. Somit kann derzeit auch nicht vorgegenagen werden, wie bsw. gegen Online Casinos von Novomatic / Novoline

Just Levels – ein Volltreffer am Festtag

Sind Weihnachten bessere Gewinne drin?

Kurz vor Jahresende, so sagt man, sollen die Gewinne in den Casinos, offline oder online, immer deutlich höher ausfallen als in anderen Monaten. Angeblich hätte dies mit fiskalischen Gründen zu tun – bewiesen ist das allerdings nicht hundertprozentig.

just jewels

Gibt es Weihnachtsgeschenke oder den Weihnachtsmann an den Spielautomaten?

(…) Bei StarGames spielen Sie die besten und beliebtesten nationalen und internationalen Glücks- und Geschicklichkeitsspiele mit spannenden Besonderheiten:

  • Europas größte Spieleseite
  • beliebte Spiele
  • aufregende Turniere
  • nette Community

(Stargames Screenshot: just jewels deluxe)

Aufmerksame Beobachter in Spielhallen bzw. Online Casinos berichten jedes Jahr kurz vor dem heiligen Fest immer wieder von großartigen Gewinnen. Gut dazu müsste man wahrscheinlich aber kein Spieler sein, sondern eher Einblick in die Gewinne haben. Zu diesem ausgewählten Personenkreis gehören unter anderem Spielhallenbesitzer, deren Techniker, Manager von Online Casinos bzw. so genannte Affiliates.

Klar, gibt es auch in Spielotheken kurz vor Jahresende immer wieder „ungewollte“ Überschüsse vor dem Finanzamt. Und keiner möchte natürlich viel zu viel Steuern an das Fiskus überweisen. So hat man entweder als Aufsteller die Möglichkeit seinen Kunden etwas Gutes in Form von hoher Auszahlungsquote zu tun oder eben dem eigenem Lebensstandart in Form von neuen Betriebswagen der Marke Porsche oder BMW 7er aufzupeppen. Letzteres halte ich da durchaus für eine oftmals gängige Option. Denn warum sollten Aufsteller mit Hinblick auf die neuen Spielhallengesetze ab 2017 überhaupt noch etwas in Richtung langfristige Kundenakquise unternehmen, wenn dann sowieso alles den Bach runter geht? In diesem Fall also Fail!

Online sieht die Angelegenheit anders aus. Denn in diesem Bereich brummt das Geschäft seit einiger Zeit unaufhaltsam. Milliardengewinne im Sektor Online Casino, Poker und Sportwetten generieren Umsätze wie kaum ein anderer Industriezweig. Allerdings sitzen diese Unternehmen aufgrund der Versäumnisse unserer Politik immer noch im Ausland und zahlen nur geringe Steuern. Derzeit gibt es nur 5% Abgaben auf Sportwetten, der Rest verschwindet im Nirvana und nicht auf dem deutschen Finanzamt.  Und mit diesen unglaublichen Umsatzzahlen bei immerhin 97,5% Auszahlungsquoten ( im Vergleich Aktion Mensch 30%) steht natürlich auch eine Kundenbindung der Portale im Vordergrund. Ob diese Promotion in Form von Spielergewinnen zu Weihnachten allerdings höher als in anderen Monaten ist, können wir nicht beurteilen. In diesem Sinne, trotzdem eine frohe Weihnacht.