Schlagwort-Archive: Lotto

Merkur Lotto spielen

Merkur Lotto

Lotto ist hierzulande immer noch das bekannteste Glücksspiel, welches jedoch meist von vielen älteren Spielern gezockt wird. Sogar Lotto-Gemeinschaften in Altersheimen soll es wohl geben. Daher zählt Lotto bei vielen jungen Spielern eher als altmodisch. Doch nun gibt es ja zum Glück das Merkur Lotto, was als Spielautomat die jüngere Generation anlocken soll…

merkur lotto

(Screenshot: stake7.de)

Lotto ist in Deutschland weitgehend fest in staatlicher Hand. So wird Woche für Woche vor den TV Geräten geduldig gewartet und gespielt.  Die Chancen auf einen großen Gewinn sind allerdings gering und auch die Auszahlungsquote mehr als mies. Online Lotto von privaten Anbietern ist daher auch weiter auf dem Vormarsch und bringt frischen Wind in die Lotto Branche. Dass es nun sogar einen Merkur Lotto Spielautomat gibt, zeigt dass Vieles möglich ist.

So kann bei diesem Automatenspiel nach dem Lottogewinn auch noch das beliebte Farbenspiel (rot und schwarz) bzw. die Gewinnleiter bis nach oben gedrückt werden. Dies funktioniert allerdings nur bei einem Dreier oder Vierer. Große Lotto Gewinne über 120,- Euro werden nämlich sofort ausgezahlt. Höchstgewinn bei diesem Merkur Lotto sind immerhin stolze 20.000 Euro für einen Super-Sechser.  Die Auszahlungsquote bei diesem Lotto Slot liegt bei über 95%. Zum Vergleich – Aktion Mensch Lotto zahlt gerade mal 35 % an seine Mitspieler aus.

So findet man auf der Webseite von Stake7 folgende Infos zum Merkur Lotto:

Merkur Lotto ohne Anmeldung, ohne Registrierung und ohne Download spielen

Du spielst schon seit Jahrzehnten 6 aus 49 und Eurojackpot und bist trotzdem noch nicht Lotto König? Dann haben wir hier genau das Richtige für Dich! Bei uns kannst du ein ganz besonderes Lottospielen… denn hier musst du nicht auf den nächsten Mittwoch oder Sonntag warten, hier kannst du so viele Lottospiele hintereinander weg spielen, wie du möchtest. Vielleicht wirst du so schneller zum Lotto König als du denkst?!?! Probiere es aus und spiele Lotto ohne Anmeldung, ohne Registrierung und ohne Download auf stake7.

(Text: stake7.de)

Lottoland – Private Lotterie Deutschland

Lottoland will bei Lizenzverweigerung klagen

…und Lottoland wird auch am Ende recht bekommen. Zunächst wird man zwar von den Verwaltungsgerichten nichts anderes als die kalte Schulter sehen. So stehen diese Richter doch auf der Gehaltsliste der jeweiligen Bundesländer. Ist das etwa Befangenheit? Sei es drum , denn in letzter Instanz wird man vor dem EuGH den Sieg erringen. Denn an der europäischen Dienstleistungsfreiheit geht kein Weg vorbei. Und das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

So berichtet in diesem Zusammenhang die Süddeutsche Zeitung:

(…) Das Unternehmen habe in Bayern, Niedersachsen und im Saarland Anträge auf Veranstaltung von Primärlotterien beantragt, schreibt es in einer Mitteilung. Das Prinzip solle dem gewöhnlichen 6 aus 49 ähneln und 23 Prozent der Einnahmen gemeinnützigen Zwecken zugutekommen. Hanebüchen ist das deshalb, weil es für solche Erlaubnisse keine Rechtsgrundlage gibt. Das Gesetz zementiert das Staatsmonopol: Private Anbieter von Lotterien mit sehr hohen Gewinnsummen haben in Deutschland keine Chance.

Die Anwälte von Lottoland wissen das, hinter ihrem Angriff steckt Kalkül: Die Innenministerien der drei Länder werden die Anträge ablehnen – und gegen die Ablehnungsbescheide wird Lottoland klagen. Damit dürfte erstmals das Lotteriemonopol als solches zum jahrelangen Streitgegenstand vor Verwaltungsgerichten werden. „Auf diese Weise werden wir klären“, schreiben Anwälte der Münchner Kanzlei Hambach & Hambach in einer Erklärung, „ob sich das Lotteriemonopol … tatsächlich rechtfertigen lässt (…) [sueddeutsche.de]

Lottoland

Lottoland setzt auf die europäische Dienstleistungsfreiheit, welche klar geregelt ist: 

Die Dienstleistungsfreiheit ermöglicht Anbietern gewerblicher, kaufmännischer, handwerklicher und freiberuflicher Tätigkeiten den freien Zugang zu den Dienstleistungsmärkten aller Mitgliedstaaten der Europäischen Union. Sie ist in Art. 56 bis Art. 62 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union (AEUV) geregelt. Auf die Dienstleistungsfreiheit können sich Staatsangehörige eines Mitgliedstaat berufen.

Der EuGH hatte zuletzt in seinem Urteil klar festgestellt, dass der deutsche Glücksspielstaatsvertrag rechtswidrig ist, da das staatliche Monopol weiter bestehe. Und auch die jüngste Reform hat leider keinerlei Fortschritte gebracht.

Casinospiele rechnen sich mehr als Lotterien

Lottospiele haben notorisch schlechte Gewinnchancen. Erfahrene Zocker nehmen daher mit Casinospiele, wie Blackjack oder Baccarat vorlieb.

Holdem

Casinospiele rechnen sich mehr als Lotterien

Glücksspiel wird in Deutschland immer beliebter. Auch wenn Glück immer eine Rolle spielt, gibt es dennoch Spiele, welche sich mehr rechnen als andere. Bei einigen Spielen bekommt man tatsächlich mehr für sein Geld, zumindest, wenn man vom langfristigen Durchschnitt ausgeht.

Sehen wir also einmal an, welche Glücksspiele sich am ehesten rechnen.

Lotto hat die niedrigsten Ausschüttungsquoten überhaupt

Glücksspielprofis wird es wahrscheinlich nicht überraschen: Wer Lotto spielt verliert am meisten. Lotterien haben notorisch schlechte Gewinnchancen. Ein Blick auf die Ausschüttungsquoten von Glücksspielen beweist: Wer Lotto spielt, gibt auf lange Sicht gesehen bis zur Hälfte seines Einsatzes dem Lotteriebetreiber ab. So schlecht sind die Gewinnquoten von Euromillions und Co.

Freilich bei Lottospiele reizt vor allem die Chance mit einem kleinen Einsatz zum Millionär zu werden. Das Spiel lebt damit von der Fantasie seiner Spieler. Wer allerdings glaubt mit Lottospielen garantiert reich werden zu können, ist aber auf den Holzweg – außer er veranstaltet die Lotterie selbst. Auch angeblich sichere Tippsysteme helfen da nicht weiter. Das Glück lässt sich so einfach nicht austricksen.

Der Beliebtheit von Lotto tut das freilich keinen Abbruch. Von 2012 bis 2016 ist die Zahl der Lottospieler von Jahr zu Jahr stark gestiegen. In Deutschland spielen aktuell rund 8,4 Millionen Menschen regelmäßig Lotto oder Toto. Das freut auch den deutschen Sport, geht doch ein guter Teil der Einnahmen der Lotterien an die deutsche Sporthilfe.

Casinospiele haben bessere Quoten

Für den erfahrenen Spieler sind Casinospiele im Vergleich zu Lotterien immer die bessere Wahl. Schließlich liegt bei Spielen wie Baccarat oder Blackjack die Auszahlungsquote bei über 98 %. Auch hier gilt natürlich, dass auf lange Sicht immer das Casino gewinnt, aber zumindest kurzfristig stehen die Chancen bei Casinospielen unvergleichlich besser.

Wenn Sie auf der Suche nach einem verlässlichen Glücksspielanbieter sind, sollten Sie diese Online Casino Erfahrung in Deutschland durchlesen. So können Sie schnell feststellen, welcher Anbieter der richtige für Sie sein könnte.

Ein Gewinn ist freilich nie garantiert

Auch wenn Glücksspiel kein vernünftiger Weg ist, um garantiert reich zu werden, kann es trotzdem enormen Spaß machen. Es ist eine einfache Möglichkeit, um etwas Spannung in den Alltag zu bringen. Ein Online Casino ist schnell geöffnet, man spielt ein paar Runden Blackjack oder Roulette und kann sich schließlich wieder in den Alltag stürzen.

Lotto Tricks – magisches Quadrat

Lotto knacken mit dem magischen Quadrat?

Nachdem wir nun auch schon in alle möglichen Bereiche der Trickserei beim Glücksspiel vorgedrungen sind, möchten wir natürlich auch nicht das altbewährte Lotto außer acht lassen. Viele ältere Menschen schwören vor den Fernsehgeräten Woche für Woche auf ihre „Geheimzahlen“. Doch wie kommen die eigentlich zustande? 

Viele tippen die Geburtstags-zahlen oder sonst welche Erinnerungen in Zahlen oder Summen an Freunde oder Bekannte. Doch einige gehen dabei auch ganz mathematisch vor – zum Beispiel mit dem „magischen Quadrat“. Was es damit auf sich hat, zeigt das nachfolgende Video:

Video magisches Quadrat beim Lotto:

(…) Die Strategie „Das magische Quadrat“ gehört wahrscheinlich zu den besten Tricks unter allen Lotto-Strategien. Dieses System basiert einzig auf der Wahrscheinlichkeitsrechnung. Und das Prinzip ist gar nicht so schwer zu verstehen. Bei einem magischen Quadrat ergeben alle Zahlen der Quadrate in alle Richtung immer denselben Wert in der Summe. Egal ob diagonal, vertikal oder horizontal gelesen! Aber was passiert nun, wenn man ein magisches Quadrat mit einem Tipp-Feld bei Lotto von 6 aus 49 kreuzt? (…)

Lotto hat durchaus seinen Reiz, aber die Wahrscheinlichkeit und die Auszahlungsquoten sind leider viel zu gering. Zudem hat das staatliche Lotto auch keinen guten Ruf mehr. Zuviel negative Meldungen über fette Pensionen und gigantische Gehälter der staatlichen Lottofürsten haben dafür gesorgt. Lotto wird nun auch längst online gespielt – und das nicht nur zweimal pro Woche, sondern im 5 Minuten Takt in diversen Online Casinos mit Live-Ziehungen. Und ganz nebenbei: das magische Quadrat kann natürlich auch bei Online Lotto angewendet werden…

Lotto live online spielen

Lotto Online nun live alle 5 Minuten

Da kann das staatliche Lotto nur neidisch hinterher schauen. Denn statt langweiligem Lotto immer Mittwochs und Samstag beim staatlichen TV, gibt es nun Lotto online im Minutentakt. Mit 7 aus 42, 5 aus 36, Würfel und Glücksrad kann man zum Beispiel bei Netbet rund um die Uhr echtes Lotto-Feeling genießen. Weitere Produkte unter dem Kürzel Lotto sind Wette auf Poker, Bakkarat und Krieg der Welten. So sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein. 

Lotto live online spielen – so geht es:

Um beim Online Lotto von Netbet teilnehmen zu können, muss man mindesten 18 Jahre alt und beim Online Portal angemeldet sein. Das Alter muss mittels Kreditkarte, Personalausweis oder Führerschein bestätigt werden. Nachdem dann eine Einzahlung getätigt wurde, kann man neben vielen Glücksspiel-angeboten auch das neuartige Lotto auswählen.

lotto-online-spielen

Lotto Ziehung live: 

Die einzelnen Lottoziehungen sind dazu auch noch so zeitlich gelegt, dass man im Prinzip kein Event verpassen kann. So kann das Live Lotto jederzeit bis zu 24 Stunden an 7 Tagen in der Woche gespielt werden. Moderiert werden die Live Lotto Ziehungen von jungen hübschen Damen mit sexy Kleidern in einem schön animiertem Fernsehstudio in der europäischen Spielerstadt Monaco. Beides ist eine echte Augenweide und wunderschön gelungen.

lotto-live-ziehung

Lotto Live Online Gewinnmöglichkeiten:

Auch bei den Gewinnen und bei den möglichen Einsätzen gibt es eine riesige Auswahl für die Spieler.  Von Einer bis Fünfer, gerade oder ungerade,  schwarz oder gelb, größer oder kleiner, kombiniert oder un-kombiniert – probieren statt studieren heißt hier die Devise. Beim Einsatz darf zwischen 1,00 bis zu 100,00 Euro ausgewählt werden.

Fazit: Lotto spielen ist für viele Glücksspiel-Fans bisher eher ein altmodisches Format von ARD und ZDF gewesen. Nun wird jedoch mit Live Lotto im Internet ein viel größeres Publikum angesprochen. Denn auch junge Menschen werden sicherlich wieder Gefallen an dieser Art für Lotto haben. Für das staatliche Lotto wird es allerdings zukünftig immer schwieriger mit unattraktiven Ziehungen und angestaubten Modellen Leute zum Lotto spielen zu bewegen. Jetzt bekommen die staatlichen Lotto-Anstalten richtige Konkurrenz, deren Erfahrung und Kompetenz sie nie nicht mehr gewachsen sind. Sollten Entscheidungen weiter auf dem „hohem Tempo“ der Vergangenheit in den staatlichen Stellen getroffen werden, wird man auch bei Lotto weitere Einbußen hinnehmen müssen.

Bewertung: 8/10 (sehr guter erster Eindruck)

Piraten kapern staatliche Lottofürsten und Spielbankenkönige

Staatliches Glücksspiel lohnt sich

Auf jeden Fall profitieren sich die sprunghaft ansteigenden Gehältern von Verwaltungsräten, Aufsichtsräten und Geschäftsführungen öffentlicher Unternehmen. So mussten nun vor kurzem die Lotto-Chefin und nun auch der Geschäftsführer der Spielbanken in Schleswig-Holstein Jürgen Kiehne ihre Gehälter auf Druck der Piratenpartei offen legen:

spielbank-schleswig-holstein

(Screenshot: schleswig-holstein.de )

Anfang des Jahres veröffentlichten die Piraten bereits das Einkommen der Lotto-Chefin in SH:

(…) Die Lottogesellschaft unseres Landes, die NordwestLotto Schleswig-Holstein, hat in ihrem diesjährigen Geschäftsbericht erstmals das Gehalt ihrer Geschäftsführerin veröffentlicht: 179.000 Euro verdiente sie im Jahr 2015.[1] Zusätzlich wird ein Dienstwagen gestellt.[2] Hintergrund der Veröffentlichung ist das auf Initiative der PIRATEN beschlossene schleswig-holsteinische Vergütungsoffenlegungsgesetz. Der Abgeordnete Dr. Patrick Breyer kritisiert die Höhe der Vergütung der Lotto-Chefin:

“Lotto Hamburg vergütet seine Geschäftsführer mit 113.000 Euro [2] deutlich geringer, obwohl das Unternehmen größer ist. Ähnlich ist es im Saarland.

Bei einem Unternehmen mit 87 Beschäftigten frage ich mich, warum überhaupt jedes Bundesland eine eigene teure Lottogesellschaft haben muss. Die gute Zusammenarbeit der norddeutschen Länder sollte sich nicht auf Abhörzentren beschränken. Im Lottobereich würde sie wirklich einmal Sinn machen.” (…) [piratenfraktion.de]

Wir lassen die aktuellen Veröffentlichung der Piraten an dieser Stelle einfach mal unkommentiert…

Die wahren Lotto Gewinner

Lotto zahlt sich aus – nur nicht für die Spieler

Lotto ist auch hierzulande das Glücksspiel mit dem größten Umsatz und den meisten Spielern. Wahrscheinlich aber auch mit dem größten Anteil bei der Spielsucht. Und die tatsächliche Auszahlungsquote ist mies, in etwa bei 40 %. Im Nachbarland Österreich ist das nicht anders. Dennoch gibt es echte Gewinner beim Lotto, allerdings sind die nur selten bei den Mitspielern zu finden.

EUROMILLIONEN

Dazu haben wir einen interessanten Artikel gefunden:

(…) Doch weil die Hoffnung zuletzt stirbt, investierten die Österreicher seither satte 48,3 Milliarden Euro an „Deppensteuer“, wie es der Kabarettist Lukas Resetarits spitz formulierte, in das ebenfalls 1986 gegründete Unternehmen Österreichische Lotterien, eine Tochter von Casinos Austria und der Lotto-Toto Holding. 30,9 Milliarden Euro wurden wieder an die Spieler ausgeschüttet. Im Schnitt wurden also für jeden im Lotto gewonnenen Euro 1,56 Euro ausgegeben.

Der stets größte Lottosieger war mit rund 10,6 Milliarden Euro in 30 Jahren aber ohnehin das Finanzamt. Weitere 2,4 Milliarden Euro wurden als Provisionen an die rund 5.000 Vertriebspartner, vor allem Annahmestellen wie Trafiken und Tankstellen, ausbezahlt. Vergleichsweise kleinere Posten entfielen auf Sponsoring und Spenden, etwa die Sportförderung (1,4 Milliarden Euro) und Unterstützungen an Licht ins Dunkel oder die Kinderhilfe (185 Millionen Euro).

Der 144 mal 108 Millimeter große Lottoschein hat sich in all den Jahren kaum verändert. Seit 1988 kann man durch das Kreuz beim „Joker“ noch mehr Geld ausgeben, 1997 wurden die Ziehungsintervalle mit einer zusätzlichen Gewinnermittlung an Mittwochen halbiert, und aus den sechs Schilling Spieleinsatz sind 1,20 Euro pro Tipp geworden. Unglaubliche 26,5 dieser Tipps werden heute rund um die Uhr jede Sekunde abgegeben. Laut Werbeslogan ist Lottosiegern alles möglich. Lottobetreibern aber noch viel mehr (…) [derstandart.at]

Was in dieser Rechnung allerdings fehlt, sind die saftigen Bezüge der staatlichen Lottofürsten. Die Bandbreite bewegt sich zwischen 110.000 und 323.000 Euro Jahressalär. Spitzenverdiener war im vergangenen Jahr Theo Goßner, damals noch Geschäftsführer von Westlotto (NRW). Er bezog laut „WamS“-Recherchen besagtes Jahresgehalt von 323.000 Euro – und schied jüngst aus dem Amt aus.

Sachsenlotto – Facebook

Besondere Anreizwirkung durch Sachsenlotto?

In Sachsen gibt es durch die Landesdirektion strenge Regeln in puncto Glücksspielwerbung. So sind eine besondere Anreizwirkung oder Werbung für Jackpots streng untersagt – zumindest für private Anbieter. Denn das eigene Sachsenlotto scheint es nicht so mit solchen Regeln zu haben, wenn man sich die Werbung für ihr staatliches Lotto auf Facebook mal genauer anschaut.

sachsenlotto

(Screenshot: facebook.com)

Oder was will uns diese Werbung auf Facebook suggerieren? Jeder zweite Sachse hat im ersten Quartal bereits gewonnen. Bis Juli wären das jeder Sachse und bis zum Ende 2016 darf sich jeder Mitbürger aus dem Bundesland Sachsen insgesamt zweimal über einen Lottogewinn gefreut haben. Darunter auch gleich noch der Hinweis auf den aktuellen Jackpot von 18 Millionen. Besondere Anreizwirkung – Werbung für Jackpots? „Millionenfaches Lotto-Glück in Sachsen? “ Eine glückliche Frau auf dem Foto, stellvertretend für alle Sachsen. Jeder weitere Kommentar ist dazu eigentlich überflüssig….

 

 

Lotto Millionen an eigene Parteistiftungen

Von Lotto-Baronen und staatlichen Glücksspiel-Fürsten

So nehmen Vertreter der politischen Parteien Einfluss auf die Vergabe von Lotto-Millionen an ihnen nahestehende Stiftungen. Das berichtet aktuell der Focus –

(…) Die parteinahen Stiftungen haben seit 2006 Zuwendungen in Höhe von 27,5 Millionen Euro von der Deutschen Klassenlotterie Berlin (DKLB) erhalten. Das berichten die „Wirtschaftswoche“ und das ZDF-Magazin Frontal21 unter Berufung auf eine Antwort der Berliner Senatsverwaltung für Finanzen auf eine kleine Anfrage der Piraten-Fraktion.
Die Friedrich-Ebert-Stiftung (SPD) erhielt demnach zwischen 2006 und 2016 knapp 9,5 Millionen Euro aus Mitteln der DKLB, die Konrad-Adenauer-Stiftung (CDU) gut 7,6 Millionen Euro, das Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung (Grüne) knapp 3,9 Millionen Euro, die Helle Panke e.V. Rosa-Luxemburg-Stiftung (Linke) 4,6 Millionen Euro und die Friedrich-Naumann-Stiftung (FDP) 1,9 Millionen Euro (…) [focus.de]

Ströhl-Rangkronen-Fig. 11

Fällt so etwas eigentlich unter den Begriff Korruption? Oder sind solche Machenschaften hierzulande längst legal? Eigentlich egal – denn wenn man solche Meldungen liest, kann man sich sein Urteil selber bilden, wenn es die deutschen Gerichte nicht mehr auf die Reihe bekommen.

Ehemaliger Lottochef mit Offshore Firma

Meine Name ist Hase, ich weiß von nichts

So in etwa könnte man die Aussage des Ex-Lottofürst von Niedersachsen auch beschreiben. Denn der hat wirklich keine Ahnung, wie er an eine Offshore-Firma in Panama gekommen ist. Kann ja schon mal passieren, dass die Bank so etwas aus Versehen tut…

(…) Nutzt man als Deutscher mit Wohnsitz im Inland eine Briefkastenfirma, klopft eines Tages möglicherweise die Steuerfahndung an die Tür – wie etwa im vergangenen Jahr bei Rolf Stypmann. Er war zwölf Jahre lang Geschäftsführer von Lotto Niedersachsen und ist in Hannover fast ein Prominenter. Als Chef der staatlichen Lotterie polterte er gerne gegen private Wettanbieter, die sich an Offshore-Plätzen wie Gibraltar angesiedelt haben.

Nun zeigen die Daten: Stypmann hat sein Geld womöglich selbst „offshore“ gebracht, versteckt in einer mittlerweile inaktiven Panama-Firma namens „Montblanc Group S.A.“ inklusive Konto bei der Luxemburger Filiale der HSH Nordbank. Das bestreitet Stypmann auf Anfrage des NDR aber vehement: „Die von Ihnen erwähnte Firma wurde von der HSH Nordbank ohne mein Wissen gegründet.“ Er habe mit den Vorgängen nichts zu tun. Die HSH Nordbank sagt zum konkreten Fall nichts – Bankgeheimnis. Klar sei aber, dass im Fall einer Kontoeröffnung grundsätzlich der Ausweis und die Unterschrift vorliegen müssen. Eine Offshore-Firma wider Willen? Unmöglich, sagt die Bank (…) [ndr.de]

Was wird passieren? Nix, denn alles ist doch irgendwie durch unsere Politik gesetzlich geregelt und auch geschützt. Offshore ist kein Verbrechen. Also einfach weitermachen!