Schlagwort-Archive: Abgaben

Vergnügungssteuer

Steuer auf Spielautomaten oder auch Bordelle

783 Millionen Euro nehmen Deutschlands Kommunen jährlich über die Vergnügungssteuer ein. Das ist auch gut so und enorm wichtig für die deutsche Volkswirtschaft. Denn ohne Nutten und Casinos sehe ziemlich mau in den den Stadt-Säckchen aus.

Die Vergnügungsteuer ist eine örtliche Aufwandsteuer, für die die Gesetzgebungskompetenz nach Art. 105 Abs. 2a GG bei den Ländern liegt. Steuergegenstand ist der (finanzielle) Aufwand für Vergnügungen. Erscheinungsformen der Vergnügungssteuer sind vor allem die Besteuerung von Eintrittsgeldern für Veranstaltungen (Kartensteuer), Spielautomaten (Spielgerätesteuer) und in jüngster Vergangenheit auch sexuelle Dienstleistungen (Prostitutionssteuer)

A German prostitute's self-portrait in a brothel

Und auch sonst haben Nutten und Casino-Automaten viel gemeinsam. Man schiebt sein hart verdientes Geld in den Schlitz und bekommt dafür eine gewisse Gegenleistung. Beides kann durchaus zur Sucht mutieren und kann demzufolge sehr teuer für den Betroffenen werden. Wenn dann noch die Alkohol oder Nikotinsucht, oder gar die Drogensucht dazu kommt (nicht selten gibt es solche Menschen), dann schließt sich der Kreis. Derartige Qualen können dann schnell in Depression oder Suizid enden. Für Vater Staat sind das jedoch nur Einzelfälle. Und die Einnahmen kommen doch den Lebenden zu Gute…

Erster und letzter Besuch einer Spielhalle in 2016

Interessehalber ging es heute mal wieder in eine Spielhalle meines Vertrauen

Und ich habe die Zeichen der Zeit sofort verstanden. Mache einen großen Bogen um diese Zockerbuden, denn hier gibt es nichts – aber auch rein gar nichts mehr zu gewinnen! Das grenzt nicht nur an Betrug, hier wird die Abzocke auch noch mit Hilfe der staatlichen Behörden salonfähig gemacht.

Es ist schon erschreckend zu sehen, was aus einem „Freizeitvergnügen, Spass und gute Unterhaltung“, so zumindest steht es an der Tür der Spielhalle, hierzulande geworden ist. Fast jeder Automat lief in dieser Zeit am Limit, um möglichst schnell 80,- Euro pro Stunde zu kassieren – Gewinne bzw. Zwischengewinne absolute Fehlanzeige. Nein, so etwas darf man einfach nicht mehr akzeptieren!

SpielerFinnland

Leider können nicht alle Menschen, vor allem jene mit massiven Suchtproblemen, einfach nicht mehr in diese Spielhöllen gehen. Sie haben Zwänge, Ängste und Depressionen und werden völlig hilflos  in eine staatlich verordnete Misere geschoben. Ein echter Schockzustand, wenn man als Außenstehender dieses Elend mit anschauen muss. Und die Beschaffungskriminalität im Umfeld lässt immer weiter grüßen.

Klar, das eigentliche Ziel im Sinne des Spielerschutz muss natürlich immer wieder bei staatlichen Pressemeldungen in den Vordergrund gestellt werden. Doch wer dem Bürger dabei noch quallvoll in die Tasche greift, macht sich selbst zum Täter. In den letzten Jahren sind die Abgaben und Forderungen für Kommune und Finanzamt dramatisch gestiegen. Dass am Ende für den Spieler kaum noch etwas übrig bleibt, sollte auch den Dümmsten unter uns klar sein.

Unser Tipp für alle, die wirklich nicht von Spielautomaten lassen können. Spiele Book of Ra kostenlos ohne Geldeinsatz >>>