Glücksspielwerbung geht so einfach

Eigentlich bewerben und testen wir ausschließlich kostenloses Online Spiel auf unserer Webseite. Doch aufgrund einer offiziellen Erlaubnis dürfen wir nun auch echtes Glücksspiel im Internet testen bzw. bewerben. Dazu hatte die Landesdirektion Sachsen auf ihrer Webseite nämlich öffentlich mitgeteilt:

(…) Entscheidung des EuGH vom 4. Februar 2016 zur Frage der Sportwettvermittlung in Wettbüros (Ince-Entscheidung) Der Eu­ro­päi­sche Ge­richts­hof (EuGH) in Lu­xem­burg hat am 4. Fe­bru­ar 2016 ent­schie­den (Rechts­sa­che C-336/14, In­ce), dass pri­va­te Ver­mitt­ler von Sport­wet­ten in Deutsch­land, die Wet­ten oh­ne be­hörd­li­che Er­laub­nis grenz­über­schrei­tend an pri­va­te An­bie­ter im EU-Aus­land ver­mit­teln, nicht we­gen il­le­ga­ler Wett­ver­mitt­lung be­straft wer­den dür­fen. Be­grün­dung: Wenn auf­grund des noch im­mer nicht ab­ge­schlos­se­nen Kon­zes­si­ons­ver­fah­rens das eu­ro­pa­rechts­wid­ri­ge staat­li­che Wett­mo­no­pol fak­tisch fort­be­ste­he, sei es un­zu­läs­sig, Ver­stö­ße ge­gen die­ses Mo­no­pol zu ahn­den (…) [lds.sachsen.de]

Werbung  für Stargames zulässig! Denn sie bieten Sportwetten an.

Stargames Sportwetten

Foto: Stargames 

Doch wir wollten es genauer wissen und haben daher der LDS mitgeteilt, dass zum Beispiel der Leipziger Vorzeigeverein RB Leipzig, kommende Spielzeit in der 1. Bundesliga, für den Glücksspielanbieter Tipico auf seiner Webseite mit Werbebanner bzw. sogar Offline mit Merchandisingprodukten wirbt. Bei Tipico werden nicht nur Sportwetten, sondern nämlich auch Casinospiele wie Automaten, Roulette oder Poker angeboten. Es wird auch nicht explizit auf reine Wetten seitens Red Bull hin gewiesen.

In einer schriftlichen Mitteilung, welche unseren beiden Rechtsanwälten vorliegt, wurde uns nun mitgeteilt, dass die Werbung dafür laut § 5 Absatz 3 Glücksspielstaatsvertrag erlaubt ist. Begründung: Red Bull Leipzig wirbt nur für Sportwetten. Klingt absurd – ist aber so. Doch die Referentin muss es ja wissen! Wer sonst? Als neutraler Beobachter oder kleiner Webseitenbetreiber eines Blogs muss man allerdings bei so viel Widerspruch dafür leider das Handtuch werfen und kommt aus dem Kopfschütteln nicht mehr heraus..

Wir fassen zusammen – zumindest verstehen wir es so (und das ist ohnehin ohne Studium auf diesem Gebiet sehr schwierig) : Glücksspielportale welche Sportwetten im europäischen Ausland  (Malta, Gibraltar, England usw.) anbieten, dürfen hierzulande beworben werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob auch zusätzlich Casinospiel oder Poker auf deren Webseiten angeboten werden. Und das sind demzufolge alle großen Anbieter. Sie jetzt alle aufzuzählen würde den Rahmen unseres Beitrages leider sprengen. Die Werbung sollte lediglich den Namen des Anbieters bzw. das Logo beinhalten.  (Siehe Foto oben oder eben als Link zu Stargames)