Spielhallen nun mit Spielerkarten

Während es aktuell online auch nicht mehr so richtig Spaß macht an den Slots zu spielen, tut man auch offline wirklich alles dafür. So werden in diesem Jahr nun in den Spielhallen und Spielotheken des Landes so genannte Spielerkarten ausgegeben. Was das für die hiesige Kundschaft bedeutet, haben wir in einem Forum zum Thema gefunden:

Die Spielerkarten werden von den Betreibern der Spielhalle ausgegeben und dienen dazu, dass dem Spieler genau ein Gerät freigeschaltet wird. Es soll quasi verhindern, dass ein Spieler an 5 Automaten gleichzeitig spielen kann. So wie mir es mal erklärt wurde, bekommt man die Karte vom Personal, die einem nur eine Karte aushändigen darf. Im gleichen Zug müssten auch die anderen Bestimmungen der TR 5.0. umgesetzt werden. Allerdings bin ich mir hier nicht ganz sicher, da es relativ viele Übergangsfristen für verschiedene Automaten gibt. Aber eigentlich hier es einmal, dass ab 10. November 2018, die neuen Automaten der TR5.0 Richtlinie kommen sollen. Unter anderem wird die Verlustgrenze von 80€ auf 60€ in der Stunde heruntergesetzt. Der maximale Gewinn pro Stunde wurde im gleichen Zug von 500 auf 400€ herabgesetzt. Nach einer Stunde muss der Automat eine Spielpause von 5 Minuten einlegen, nach 3 Stunden muss er für 5 Minuten in den Ruhezustand gehen (Geldspeicher müssen entleert werden). gamblejoe.com

Und so soll es laut Terminplan 2018 dann ablaufen:

10.11.2018 – sämtliche Geldspielgeräte nach der technischen Richtline 4 (TR 4) verlieren ihre Zulassung und dürfen nicht mehr betrieben werden.

11.11.2018 – es dürfen nur noch Geldspielgeräte nach TR 5 betrieben werden.

-> siehe auch dazu TR.5.0

Fazit: Betritt man nun eine Spielhalle bekommt man nun die Berechtigung für lediglich EINEN Spielautomat. Dort muss das Guthaben abgespielt werden. Diverse Probeläufe an anderen Geräten werden damit verhindert bzw. sollen dem Schutz des Spielers dienen. Pech für den Spieler, wenn der Spiel Automat dann auf “Fressen” eingestellt ist und eben nichts gibt…