Berlin wird mit Spiel Cafes geflutet

Berlin ist dreckig, bunt und mittlerweile völlig verkommen bzw runtergekommen. Doch nicht nur die Müllberge, Gewalt und Drogen auf den Straßen sind das große Problem. Auch in puncto Spielhallen ist das nicht anders geworden, obwohl man ja von politischer Seite alles versucht hat, die Spielautomaten zu reduzieren. Doch die rot-rot-grüne Regierung in der Hauptstadt ist auch damit wieder gescheitert:

Spiel Cafes: Allein in Berlin wird die Zahl dieser “Schein-Cafés” der Branche zufolge auf rund 2500 geschätzt. Darin stehen auch mehrere Spielautomaten, Hauptgeschäftszweck ist offensichtlich das Glücksspiel und nicht wie offiziell angegeben der Kaffeekonsum. zeit.de

Und das Geschäft hat sich für die Spiel Cafes durchaus gelohnt:

Obwohl rund 7000 Kneipen schließen mussten stieg die Aufstellung von Geräten um über 6500 auf aktuell fast 54 Tsd. Geräte an (plus 14,2%). Spielcafés und sog. Sport-Bistros zielen auf die Klientel ab. Die Kasseninhalte der Geräte steigt stetig, von 2011 bis 2014 um 54% auf über 1.200 Euro in der Gastronomie, während Spielhallen mit etwa 2.400 Euro konstant blieben. spielotheka.de