Spielhallen als Spassfaktor – das ist wohl eher eine Legende?!

Freizeitvergnügen, Unterhaltung und jede Menge Spielspaß soll es laut eine Werbung an der Tür einer regionalen Spielothek geben. Doch ist man erstmal drin, wird man schnell eines Besseren belehrt. Ist das alles noch lustig? Dazu haben wir einen interessanten Artikel im Spielautomaten Forum gefunden – 

(…) Wenn es wirklich einen Unterhaltungswert, Spassfaktor oder irgendwas in der Art in den Hallen geben würde…
Hab schon öfter erlebt, das Spieler an vor ihren stundenlang bespielten Automaten saßen und sich mal für ein paar Minuten nur Unterhalten haben. Von der sonst gelangweilt und auf das Smartphones starrenden Aufsicht kam schnell die Aufforderung, zu spielen oder die Halle zu verlassen. Hätte sie mal sagen sollen, bevor die Hunderter da reinflogen…

Hab da mal einen guten Tipp für alle Hallenbetreiber:
Stellt eine große Tonne am Eingang auf, in die die Spieler die Kohle reinwerfen können. Der Effekt ist der gleiche. Nur: Ihr könnt euch die Automaten, Strom und was sonst noch alles dazugehört, sparen. Noch mehr Kohle für noch weniger Aufwand – wenn das mal kein Geschäftsmodell mit Zukunft ist! (…) [spielautomatenforum.de]

Riding crop

Jubel, Trubel, Heiterkeit findet man mit Sicherheit nicht in den Spielhallen und Spielotheken des Landes. Dafür aber jede Menge Spielsucht, Frust und Depression. Wahrscheinlich muss man ein bisschen Masochist sein, um wirkliches Entertainment in solchen Zockerhallen zu finden. Definition: „Unter Masochismus versteht man die Tatsache, dass ein Mensch Lust oder Befriedigung dadurch erlebt, dass ihm Schmerzen zugefügt werden oder er gedemütigt wird.“ Und besser könnte man es eigentlich nicht beschreiben…