Novoline Sex Report

Interview mit Tanja M. (Name geändert) aus Dresden, die sich auch mal schnell selbst für Geld zum Spielen an den einarmigen Banditen verkauft. Sex und sexuelle Abhängigkeit als Heilmittel gegen chronische Spielsucht? Ein Thema, welches immer mehr Frauen in Deutschland betrifft, denn sie sind ja bekanntlich die neue Zielgruppe von den Herstellern der neuartigen Video-Spielautomaten a la Novoline und Multi sowie Extralinern. Während noch vor Jahren die Spielsucht nur ein Thema von Männern gewesen ist, haben die Frauen und jungen Mädchen dieses Manko stark in letzter Zeit aufgeholt. Spiele wie zum Beispiel Crown und Jewels, Supra Hot, Dolphins Pearl oder Book of Ra treffen genau den Geschmack der weiblichen Spieler. Und die female Gemeinde wächst unaufhaltsam täglich weiter. Das Thema Geldbeschaffung ist dabei für die betroffenen Damen zu einem sexuellen Höhepunkt, nahe der Ejakulation, herangewachsen. Schnell wird bei vielen trendy und sexy Novoline-Girls auf Geld durch Prostitution zurückgegriffen um an den Spielautomaten zu spielen und die Slots zu füttern. Wichtig vor dem Lesen: Dieser Beitrag könnte aufgrund teilweise anzüglicher Wortwahl mit sexistischem Inhalt für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren nicht geeignet sein. Bitte achten Sie in Ihrem eigenen Interesse darauf, dass derartige Berichte nicht von Minderjährigen gelesen werden können!

Hallo und stelle Dich mal kurz vor?

Ich heiße Tanja und bin 26 Jahre jung und komme aus der Nähe von Dresden, seit 3 Jahren gehe ich regelmäßig in verschiedene Spielotheken dieses Landes. Einen Job nach der Lehre habe ich damals nicht bekommen, ich bin seit dieser Zeit leider arbeitslos. Jetzt bekomme ich Hartz 4 Geld, da ist man schon echt beschissen dran. Von dem Geld kannst du ja als ein Hund besser in Deutschland leben! Ansonsten gibt’s nicht viel zu mir zu sagen, außer dass ich jetzt wegen meiner Spielsucht eine Dirne, Nutte oder besser gesagt, eine Hure geworden bin. Ich schaffe für meine zur Spiel-Gewohnheit, die Spielleidenschaft an und verkaufe meinen, wie ich finde, sehr sexy Körper an teilweise perverse und nur schwanzgesteuerte Männer.

Wie bist Du zum Spielen gekommen?

Mein damaliger Freund hatte mich öfters bei seinen langen Streifzügen durch die Spielhallen mitgenommen. Zu Anfang hatte ich nicht so die Lust an den Teilen zu spielen aber mit den Novoline Spielautomaten hatte ich dann immer mehr Spaß an der Sache. Nach der Trennung von Ihm bin ich in ein tiefes Loch gefallen. Ich war ziemlich traurig und verzweifelt. Ich hatte danach kaum noch Freunde, da ich alle wegen meinem Freund aufgegeben hatte. In der Spielothek habe ich aber Ablenkung gefunden, leider bin ich dabei spielsüchtig geworden und nun habe ich neben diesem Problem auch noch ein anderes. Ich habe auch andere junge Mädchen durch den Gang in die Spielhallen kennen gelernt, viele von denen haben ähnliche Probleme, wie ich.

Wie kann man von Hartz 4 Geld in der Spielothek spielen?

Von den paar Kröten geht das natürlich nicht, das reicht ja nicht mal zum Leben! Irgendwann hatte der Spielothekenbesitzer mal sexuelle Andeutungen zu mir gemacht und wir haben im Lager der Spielothek Sex miteinander gehabt. Danach hat er mir 30 Euro gegeben. Jetzt mache ich regelmäßig Sex mit Ihm und bekomme jedes Mal Geld dafür. Natürlich konnte man das auf Dauer in der Spielothek nicht verheimlichen und so wurden auch Gäste auf mich aufmerksam, mit denen ich nun auch für Geld ins Bett gehe oder gleich auf der Toilette der Spielothek Sex oder Oral und Analverkehr habe. Ich bin sozusagen eine Prostituierte im Dienste der Glücksspielindustrie.

Wie fühlst du dich dabei?

Ziemlich mies aber was will man schon machen, ich brauche ja das Geld um zu Spielen. Manchmal verlangen die Männer schon entsetzliche Sachen von mir. Manche werden von mir gleich oral oder mit der Hand (Handjob) in der Toilette befriedigt, andere gehen mit zu mir, wo sie dann zuweilen auch ziemlich perversen und ekelhaften Sex von mir verlangen. Für ein paar Euro befriedige ich auch mal schnell die zahlende Kundschaft auf der Herrentoilette gleich vor dem Klobecken und bekomme dafür einen fixen Zehner. Zynischerweise sagt der Inhaber, mit mir hätte die Spielhalle einen perfekten Mehrwert bekommen – der Ausdruck Bordell oder Puff trifft es dabei schon besser. Ein schlechtes Gefühl habe ich immer bei den ungeschützten Sexspielchen, denn Kondome lehnen fast alle ab. So bleibt immer die Angst vor einer Geschlechtskrankheit wie Aids oder Tripper und Syphilis.

Das alles klingt schon ziemlich schlimm, wie kann man überhaupt wieder aus diesem Teufelskreis herauskommen?

Ich habe keine Ahnung, alleine werde ich das wohl nicht schaffen, auf die Hilfe meiner Eltern kann ich nicht hoffen. Die haben selber genug Probleme um über die Runden zu kommen und wir haben sowieso kaum noch engen Kontakt zueinander. Ich habe mich da jetzt von der Spielsucht und dieser Art der Prostitution abhängig gemacht. Ich habe Schulden und die versuche ich durch regelmäßigen Sex für Bezahlung irgendwie abzu arbeiten. Dann gehe ich wieder spielen und wenn ich verliere, freut sich schon der Besitzer der Spielothek, der dann schon wieder sexsüchtig auf seine Herrentoilette verweist, wo er dann mal schnell mir seinen Penis zwischen die Schenkel schiebt und dabei an meinem Hals ganz nass herumleckt. Ich komme mir dabei immer richtig erniedrigt und schlecht vor.

Was hältst Du von einer Therapie? Wie sieht deine Zukunft aus?

Danke für den Vorschlag, ich werde es mal versuchen, vielleicht schaffe ich es ja wirklich eines Tages aus diesem endlosen und unschönen Lebens-Kreislauf herauszukommen. Es kann ja nicht immer und ewig so weitergehen, wie jetzt. Ich wünsche mir ein ganz normales Leben mit einem lieben Mann und vielleicht auch einem Kind, also ein Leben ohne Spielen und dem Gefühl beim Sex ein gleichberechtigter Partner und nicht ein bezahlter Sexsklave von irgendwelchen sexhungrigen Männern zu sein. Ja, ein Mann der mich ehrlich liebt und für den nicht nur meine Brüste, Po und die Innenseiten meiner Schenkel interessant sind, sondern mich als Frau akzeptiert und mir jeden Tag zeigt und beweist, dass er mich wirklich jede Sekunde meines Lebens begehrt. Ich würde Ihm dafür tagtäglich alle meine körperliche Schönheit aus Liebe zurückgeben und dazu gehört auch Leidenschaft und sexuelle Begierde. Ich glaube, das wäre wirklich mein größter Wunsch, den ich habe…

Wir bedanken uns für das Interview und wünschen Dir für die Zukunft alles erdenklich Gute

Dieser Artikel ist vom 07/26/2009