Retroartikel: Best of Manipulation classics

Vorwort: Zu jeder Zeit haben Spieler zu Ihren Gunsten versucht, Spielautomaten zu manipulieren. Und das ist auch gut so, denn wie sonst hätte die Spielautomatenindustrie auf solche Fehler im System aufmerksam gemacht werden können. Beide Seiten leben im Prinzip voneinander. Im Gegensatz zu Strategien und Taktiken sind jedoch echte Manipulationen an den Spielgeräten strafbar. Also bitte nicht praktizieren!

In den Anfangszeiten der Spielautomaten waren diese Geräte alle noch mechanisch entworfen. Solche Automaten zu überlisten war damals mit relativ einfachen Mitteln durchaus möglich. So konnte man mit einem einfachen Faden am Geldstück schon solche Geräte austricksen. Die Münze  fiel auf den Auslöser, diese wurde betätigt und das Spiel wurde begonnen. Durch den Faden an der Münze konnte man es anschliessend wieder herausziehen. Unfassbar simpel aber erschreckend effektiv. Auch mit falschen Geldmünzen entstand hoher Schaden. ( anstatt DM flogen bsw. Zlotys rein)

Später reagierten die Automatenhersteller darauf und stellten die Spielautomaten auf elektronische Steuerung um. Auch hier wurde wieder schnell eine Manipulation möglich, denn Spielgeräte, welche nicht genügend gegen äussere Impulse abgeschirmt waren, konnten mit zum Beispiel mit Hilfe eines elektrischen Ofenanzünders beliebig gestoppt oder auch gestartet werden. Das hatte damals ordentlich funktioniert, bis man bei den Herstellern eben wieder darauf reagierte.

In der heutigen Zeit werden Spielautomaten mit einer Steuerung von Computern ausgestattet. Und wer selber tagtäglich einen PC besitzt, weiss wie anfällig solche Kisten gegen alles Mögliche sind. Überhaupt sind Computer meiner Meinung nach am anfälligsten gegen unerlaubte Eingriffe.  Zuletzt gab es gar verschiedene Meldungen über Leute, die angeblich eine Art Mikrowellenemitter gebaut haben sollen, welcher in der Lage ist, den Chip des Automaten völlig durcheinander zu bringen. Es soll damit möglich sein, die Steuerung dabei völlig lahm zu legen und Einfluss bzw. völlige Kontrolle über das Gerät zu nehmen. Einige Verhaftungen verschiedener Personen ohne weitere Indizien in der Öffentlichkeit lassen aber hinsichtlich dieser Art von Manipulation nur Spekulationen zu. Auch Handys waren eine zeitlang in diesem Zusammenhang in  die Schusslinie gekommen. Schnell wurde aber seitens der Hersteller darauf reagiert und die Aussenwände deutlich mehr gegen externe Funkwellen abgeschirmt.

Fazit: Wer also behauptet, das Manipulationen nicht mehr möglich sein, der lügt. Zu jeder Zeit und mit jeder besseren Technik waren Manipulationen möglich und werden auch weiterhin möglich sein. Immer wieder schnell werden anfällige  Lecks und Systemfehler entdeckt und zum Vorteil einiger Leute genutzt. Wir raten dringend davon ab und distanzieren uns davon, denn solche Methoden sind strafbar !

» by admin on 01/25/2010

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.