Ein User in einem Spielautomaten-Forum sagt zum Thema Novoline: Manipulation mit Draht folgendes:

“Als Novoline neu auf dem Markt war, war es sehr einfach zu manipulieren. Man hat nicht einmal eine Schaltung gebraucht. Mit ein 7 cm Draht hat man alles leer machen können. Mit den Automaten von Gauselmann früher hatten wir es schwerer. Aber inzwischen ist Novo auch klüger geworden, aber manipulieren kann man immer.”

Scheinbar arbeiten trotzdem noch sehr viele Betrüger mit diesem Trick, wie diese Meldung bestätigt.

Dank der Aufmerksamkeit des Personals einer Spielhalle in der Wörthstraße in Bruchsal konnte die Polizei am Dienstagnachmittag zwei türkisch- bzw. griechischstämmige 42 und 50 Jahre alte Männer auf frischer Tat ertappen.

Eine Angestellte hatte den älteren der beiden im Ruhrgebiet wohnhaften Verdächtigen dabei beobachtet, wie er sich mit einem Draht an einem der Spielautomaten zu schaffen machte, während sein Begleiter offensichtlich “Schmiere” stand. Nach der Festnahme durch Beamte des Einsatzzuges Karlsruhe fand sich bei den beiden neben rund 1.500 Euro Bargeld auch ein offensichtlich selbst hergestellter Automatenschlüssel; der zur Tat benutzte Draht steckte noch im Gerät. Die Beschuldigten wurden den Beamten des Polizeireviers Bruchsal übergeben, wo weitere Ermittlungen noch andauern.

Wir raten dringend vor Versuchen der Manipulation mit Hilfe solcher Mittel ab. Jeglicher Versuch ist strafbar – unbedingt Finger davon lassen!

» by admin on 08/30/2010