XTiP jetzt mit Lukas Podolski

Er ist wohl einer der beliebtesten Fußballer hierzulande. Die Rede ist von Lukas Podolski. Zwar streift er sich das TShirt der Mannschaft nicht mehr über, aber mit den Loosern Özil, Gündogan oder Khedira dieser WM war das auch besser so. Dafür gibt es nun woanders Arbeit für Lukas:


*Lukas Podolski ist neuer Markenbotschafter von XTiP

XTiP ist die deutsche Marke für das Sportwetten-Angebot der Gauselmann-Gruppe. Mit unserem Wettanbieter Cashpoint verfügen wir über 20 Jahre Erfahrung im Markt der Sportwett-Unterhaltung. Quelle: xtip.de

Zur Situation von Sportwetten in Deutschland:

Das Anbieten von Sportwetten ist in Deutschland genehmigungspflichtig, jedoch aufgrund des geltenden „Staatsvertrags zum Lotteriewesen in Deutschland“ nicht genehmigungsfähig – das Veranstalten ohne Lizenz und die Teilnahme an derartigen Sportwetten in Deutschland ist als Unerlaubte Veranstaltung eines Glücksspiels strafbar nach § 284, § 285 Strafgesetzbuch (StGB). Neue Erlaubnisse werden jedoch von den Bundesländern seit Jahren nicht mehr erteilt – und wurden in den alten Bundesländern für private Unternehmen auch nie erteilt. Zwar gibt es eben demnach noch keine politische Lösung, doch das Finanzamt darf sich trotzdem freuen. Denn hierzulande werden trotz eigentlichem Verbot von Glücksspiel Steuern von den deutschen Spielern fällig.

Über Lukas Podolski:

Seine Laufbahn als Profi begann Podolski 2003 bei seinem Jugendverein 1. FC Köln, für den er als Nationalspieler eine Saison lang auch in der 2. Bundesliga spielte. Nach dem erneuten Abstieg wechselte er 2006 zum FC Bayern München und wurde dort 2008 deutscher Meister sowie DFB-Pokalsieger. 2009 wechselte er zurück nach Köln, wo er zeitweise als Kapitän agierte und endgültig zur Vereinsikone[1] wurde, bis er sich nach dem Abstieg 2012 dem FC Arsenal in der Premier League anschloss und dort 2014 den FA Cup gewann. Ebenfalls 2014 wurde er Weltmeister. Aktuell spielt er noch in Japan.