Oddset nicht empfehlenswert

Der staatliche Anbieter Oddset von Lotto hat kein gutes Image. Scharenweise laufen dem ehemaligen Monopolisten die Kunden weg. Online spielt man hierzulande längst nur noch eine nebensächliche Rolle, private Wettanbieter haben den lukrativen Markt übernommen. Zuletzt gab man gar im Bundesland Sachsen-Anhalt mit Oddset gänzlich auf.

Wann habe ich eigentlich das letzte Mal Oddset gespielt? Das muss Ewigkeiten zurückliegen, denn eine Lottobude habe ich glaube seit 10 Jahren nicht mehr von innen gesehen. Der letzte Eindruck war aber sehr schwach, denn die miesen Quoten und hohen Gebühren müssen mich zwangsweise abgeschreckt haben. Zu diktatorischen DDR-Zeiten gab es mal eine so genannte 11er-Wette beim Staatsglücksspiel, aber mehr als 1000 Ostmark waren damals auch schon nicht drin. Gut, also habe ich mal etwas im Internet recherchiert, doch auch hier waren die Erfahrungsberichte zu Oddset alles andere als gut.

(…) Ich werde Oddset niemandem empfehlen. Dieser Sportwetten Anbieter hat bei mir einfach verspielt. Zum Schluss haben mich sogar die fixen Quoten zur Weißglut gebracht. Nicht nur, dass die Quoten niedrig waren, sie veränderten sich nach der Festsetzung nicht mehr. Seit ich die privaten Sportwetten Anbieter kenne, habe ich unter anderem auch die dynamischen Wetten zu schätzen gelernt. Live-Wetten im Besonderen. Die negativen Seiten von Oddset: • Jeder Wett-Tipp kostet eine Gebühr • Keine Totalisatorwetten, sondern fixe Wetten • Bietet nur abgespeckte Menge an Sportwetten an • Staatlicher Monopolist, der seit 2012 gerichtlich seinen Status verloren hat • Niedrige Wettquoten (…) [fussballwetten.info]

Bookmakers
By Milliped (Own work) [GFDL or CC BY 3.0], via Wikimedia Commons

Was man unbedingt noch erwähnen sollte – der Wettwillige muss einen Wettausweis bei seiner zuständigen Lottozentrale beantragen. Da dieser kein Foto enthält muss bei der Wettabgabe zusätzlich immer der Personalausweis vorgezeigt werden, so gefunden auf Wikipedia. Also mal ehrlich, welcher Tipper will denn solchen Mist veranstalten. Und welches debile Gremium ist den für solchen behördlichen Unfug eigentlich verantwortlich? Mit solchen Entscheidungen muss ja wohl ein Wettanbieter über kurz oder lang kollabieren. Nachtrauern wird man dem staatlichen Anbieter allerdings trotzdem keine Träne. Und wer die Zeit verschläft, den bestraft bekanntlich das Leben…

Fazit: Oddset ist mit privaten Anbietern nicht konkurrenzfähig. Staatliche Sportwetten sind in Deutschland ein Auslaufmodell. In einer fairen liberalen Marktwirtschaft ist für derartige Modelle die Luft abgegraben.