Novoline, Merkur und Bally Wulff

Automaten und Slots News - völlig werbefrei

Jeder 10. Automat ist manipuliert

Spielautomaten sind manipuliert

Ob dies auch ein bundesweiter Trend ist, kann man nur vermuten. Möglich ist es jedoch durchaus. Hier die aktuelle Meldung aus Ludwigsburg dazu:

Spielbank Magdeburg

By Esp1982 (Own work) [GFDL or CC BY-SA 4.0-3.0-2.5-2.0-1.0], via Wikimedia Commons

Foto beispielhaft.

Mitarbeiter des Finanzamts und des Polizeipräsidiums Ludwigsburg sowie des Polizeireviers und der Stadtverwaltung Kornwestheim haben bei einer gemeinsamen Aktion rund 80 Spielautomaten kontrolliert. Sie stellten bei acht Automaten Unregelmäßigkeiten fest. Zudem wurden Verstöße gegen das Gaststättenrecht, den Jugendschutz, das Landesnichtraucherschutzgesetz und das Glücksspielrecht entdeckt. Die Verstöße werden zur Anzeige gebracht. Betroffen sind der Betreiber zweier Spielhallen in Kornwestheim sowie mehrere Inhaber von Gaststätten. [lkz.de]

Die betrogenen Spieler fallen allerdings bei dieser Razzia nicht ins Gewicht. Bei solchen Kontrollen geht es lediglich um die fehlenden Steuern des Finanzamt. Auch haben wir noch nie gehört, dass nach solchen Aktionen, Kunden solcher Spielhallen für den Betrug entschädigt wurden.

4 Kommentare

  1. Die Automaten brauchen nicht manipuliert zu werden, sind so eingestellt das man erst nachdem man ein Vermögen verloren hat kleine Gewinne sich einstellen. Aber immer weniger als man schon verloren hat.

    • Manipulationen lohnen sich trotzdem. Bei den vielfältigen Möglichkeiten, die sich seit den letzten Gesetzesänderungen ergeben haben, kommen für den Betreiber im Monat pro Automat locker mindestens 500 € – am Finanzamt vorbei – raus. Dazu ist eine Manipulation in dem Sinne noch nicht einmal nötig. Kann man sich ja mal ausrechnen, was da in der Halle seines Vertrauens rüberkommt. Der Gesetzgeber ( wer auch immer das im Falle der Spielhallengesetze ist ) hat das so gewollt. Jemand, der Seine Hundesteuer nicht oder nicht rechtzeitig bezahlt, wird auf jeden Fall härter bestraft bzw. verfolgt.

  2. Alex

    3. Februar 2017 at 9:04

    Wie bereits geschrieben, um die Belange der Spieler kümmert sich niemand. Es geht bei solchen Razzien nur um die fehlenden Einnahmen für unseren Fiskus. Und wenn da Unregelmäßigkeiten festgestellt werden, rückt die Kavallerie sofort aus.

  3. Schade, dass man (zumindest hier bei uns in der Stadt) keine neue Konzession mehr bekommt. Würde ich sofort beantragen – und mich dann zurücklehnen und den Daimler jedes Jahr ne Nummer größer ausfallen lassen. Schneller, leichter und sicherer kann man seit 2014 sein Geld nicht vermehren! Die Spielautomaten waren schon immer Gelddruckmaschinen. Aber die Geschwindigkeit in der das jetzt möglich ist, ist atemberaubend. Hier ist es wie in vielen Dingen: Wer ganz dreist besch… wird am schnellsten fett – ohne Konsequenzen. Natürlich steht man als Hallenbetreiber noch unter besonderem Schutz der Lobbyisten. Da steckt eine Menge Geld dahinter – deshalb kann man walten und schalten, wie man will. Rauchverbot und Jugendschutz sollte man natürlich einhalten – sonst kann es mal einen bösen Blick der Ordnungsbehörden geben. Aber ansonsten: Keinerlei Gefahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*