In der Nacht vor dem Release hat man nach Kritik nun die Reißleine gezogen. So kündigte man in einem Statement an, sämtliche Zahlungen im Spiel zu entfernen – allerdings nur vorläufig. Sie sollen wieder implementiert werden, nachdem das System überarbeitet wurde. Vielen Star Wars Fans ist das nicht genug, da sie befürchten, dass auf diese Weise nur die Einbrüche in den Verkaufszahlen verhindert werden sollen und die Zahlungen wie bisher erfolgen, sobald die kritische Phase nach dem Verkaufsstart durchgestanden ist. Die Boykott-Aufrufe gehen weiter, so berichtete der Stern.

In Belgien werden aktuell die Lootbox-Systeme von Star Wars: Battlefront 2 und Overwatch untersucht, ob es sich dabei möglicherweise um Glücksspiel handelt. Vielleicht sollte man nun einfach über eine USK 18 nachdenken. Doch da würde man die eigentliche Zielgruppe leider auch nicht erreichen.