Glücksspiel Gewinn nicht ausgezahlt – Video

Was tun wenn der Anbieter den Gewinn nicht auszahlt?

Ein junger Rechtsanwalt versucht sich zum schwierigem Thema auf YouTube…

Kommentar unter dem Video:

(…) Der Staat hat in Deutschland ein Monopol auf Glücksspiele und Wetten. Hierzulande werden Lizenzen beschränkt vergeben, im Ausland ist das aber alles kein Thema. Das EuGH hat hierzu bereits Stellung bezogen und wirft Deutschland ein nicht EU-konformes Handeln vor, da im EU-Ausland bspw. keine eingeschränkte Lizenz zur Vergabe von Glücksspielen und Wetten besteht. — Wetten, u.a. Sportwetten o.ä. sowie das Glücksspiel illegal, es sei denn, es besteht für den jeweiligen Anbieter eine Lizenz!

Internetwetten und Glücksspiele sind im Internet allerdings etwas heikler zu betrachten: Meist sitzen Anbieter von Online-Glücksspielen gar nicht in Deutschland, sondern agieren von fern her, und zwar von dort, wo Glücksspiel erlaubt ist! Probleme kann es also dann geben, wenn es tatsächlich zu einer Gewinnausschüttung kommt bzw. nicht kommt. Denn dann werden Klagen angestrebt, die sich aber als äußerst schwierig gestalten. Ohne Lizenz ist eine Klage also nicht gerade von Erfolg gekrönt und selbst der Wetteinsatz ist dann meist verloren (…)

Leider werden uns in dem Video einige Dinge verschwiegen. Welcher Anbieter hat angeblich nicht ausgezahlt und wieso hatte er keine Lizenz? Wenn er in Malta sitzt, muss auch eine europäische Lizenz vorhanden sein! Laut der Dienstleistungsfreiheit spielt es keine Rolle, wo in Europa das Glücksspiel ausgeführt wird. Jeder hat dieses Recht innerhalb der europäischen Union!

Und in Deutschland wurde bisher noch nicht eine Lizenz vergeben, noch nicht mal das staatliche Glücksspielmonopol hat so etwas nach EU-Recht. Der Glücksspielstaatsvertrag in Deutschland wurde zudem im Februar 2016 bereits zum dritten Mal bemängelt und für nichts rechtskräftig erklärt. Es besteht demzufolge eine rechtliche Grauzone. Also unterm Strich viel Müll, was uns da der RA auftischen möchte.

Ein Gedanke zu „Glücksspiel Gewinn nicht ausgezahlt – Video“

  1. Die deutschen Politiker in der BR-Deutschland erklären also Lottoland.com zum illegalen, kriminellen Glücksspielanbieter. Somit werden auch alle lottoland.com-Spieler zu illegalen , kriminellen Glücksrittern erklärt. Wie kann das angehen , wo Lottoland.com doch wohl eine Erlaubnis für die BR-Deutschland besitzt, die Jose‘ Miguel berechtigt, im deutschen Rundfunk & Fernsehen Werbung für seine Online-Spiele zu schalten. Wenn der Bundesmedienrat Lottoland.com-Werbung zuläßt, kann es ja nicht illegal und kriminell sein, oder beißt sich die Miezekatze hier selber in ihr bundesdeutsches Schwänzlein ? Ich habe hier den amerikanischen Verdacht, daß die Innenminister der Bundesrepublik Deutschland alle durch die Bank weg am deutschen Lotto & Totoblock heimlich Tantjemen b.z.w. Prozente kassieren. Da aber viele Menschen lieber international lotto spielen, weil einfach mehr Vielfalt vorhanden ist bei Lottoland.com, versuchen die Nazibürokraten die europäische Lotto-Vielfalt zu unterbinden. Das verstößt gegen internationales Glücksspielrecht. Wieder mal total verknöchert in 71 Jahren Nachkriegszeit oder was ? Man müßte diesen deutschen Innenministern mal interpolgeheimdienstlich auf den morschen, fauligen, braunen, stinkenden Backenzahn fühlen und ihre verbotenen Prozente am deutschen Lottoblock aufdecken und durch die Weltpresse zerren. Denn Politiker dürfen in solchen Institutionen nicht die Finger im Spiel haben ! Es lebe der internationale Glücksritter aller Nationen und lottoland.com-Spieler sind nicht kriminell !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.