EA mit FIFA 18 als Glücksspiel?

Glücksspielsucht nun auch im FIFA 18 Spiel von Elektronik Arts. “In-Game-Käufen” und “Ultimate Team” sollen dabei unterstützen, dem Spieleherstellen via so genannten Lootboxen zu weiteren Einnahmen zu verhelfen. Auf Youtube wurde nun der Test gestartet, wie viel Geld man benötigt um ein echtes starkes Team zu erkaufen. Das ernürchternde Fazit – für läppische 5600 Euro waren aber Ronaldo und Messi noch nicht mal dabei.

(…) Ein Experiment wagte er in dem Video “What does spending 5000 Pounds (umgerechnet etwa 5600 Euro, Anm. d. Red.) on Fifa 18 Packs get you?” (“Was es dir bringt, 5000 Pfund in Fifa-18-Packs zu investieren?”). Er selbst investierte die nicht gerade kleine Summe und zog am Ende statt der erhofften Spielern nur ein erschreckendes Fazit. Nach mehreren hundert Packs, die er geöffnet hatte, befanden sich zwar mehrere Weltklasse-Spieler wie Pogba oder Gareth Bale in seiner Mannschaft, die großen Fische á la Lionel Messi und Cristiano Ronaldo suchte er allerdings vergeblich (…) [stern.de]

Im Gegensatz zu Automaten Sucht kann man bei Fifa 18 lediglich auf virtuelle Anreize hoffen. Kein Geld, kein Gold oder ähnliches kann gewonnen werden. Das Ganze ist eher eine Sammel-sucht, wie wir sie von Sticker oder Fußball-karten kennen. Also sozusagen noch nicht mal mit richtiger Gegenleistung. Im Prinzip ist dabei aber auch nichts auszusetzen, wenn da nicht die Altersbeschränkung wäre. Die USK hat nämlich das beliebte Game mit 0 Jahren eingestuft, also ohne jegliche Altersbeschränkung. Und da unsere deutsche Gesetzgebung in allen Bereichen überall noch Jahre der neuen digitalen Welt hinterher hinkt, ist das auch wieder hierzulande alles nur Grauzone…