Bitcoins für die Online Casinos

…sind derweil zur sichersten Zahlung bzw. Auszahlung aufgestiegen. Waren es zuvor elektronische Zahlungsdienstleister wie Paypal, sind es nun die Kryptowährungen, welche in Online Casinos bevorzugt werden. Und ja, das Ganze macht Sinn und bringt Vorteile. In Zeiten von massiven Beschränkungen in Deutschland eine sehr gute Alternative für die Spieler.

Die Vorteile auf einen Blick:
– Bitcoin-Transaktionen erfolgen sofort, egal ob Sie einzahlen oder auszahlen. Sie sind auch völlig anonym und haben keine Verbindung zu persönlichen Informationen oder anderen finanziellen Verbindungen.

– Es gibt keine Gebühren bei Bitcoin-Transaktionen und viele Casinos bieten sogar Vorzugspreise für die Verwendung der virtuellen Währung an.

Bitcoin screenshot windows7
By Satoshi Nakamoto (bitcoin.org homepage) [MIT or MIT], via Wikimedia Commons

Negativ – auf Grund der weitestgehenden Anonymität dienen Bitcoins auch der Geldwäsche, den Lösegelderpressungen bei Verschlüsselungstrojanern sowie als Zahlmittel für Waffen, Pornografie, illegale Drogen und Betrugsgüter bis hin zu Auftragsmorden über Darknet-Märkte.

Warum Bitcoins der staatlichen Behörden ein Dorn im Auge ist?

Mit dem Aufstieg von Bitcoin haben sie nun jegliche  Kontrolle nach den Medien nun auch über die Währung bzw. die Zahlungsflüsse verloren. Gerade bei Online Casinos, wo hierzulande eine rechtliche Grauzone entstanden ist, müssen die Wächter des staatlichen Glücksspielmonopol nun tatenlos zusehen, wie das Geschäft erneut ohne großes Tam Tam an ihnen vorbei geht. Und während man sich vor deutschen Verwaltungsgerichten immer noch um die virtuelle Entfernung von Online Casinos untereinander streitet, werden anderswo längst Nägel mit Köpfen gemacht.  Aber so ist das halt, wenn das Internet immer noch Neuland für Merkel & Co. ist. Denke ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht…