EKO Cobra versus Spielhallen in Österreich

Das EKO-Cobra ist als Sondereinheit für Einsätze mit erhöhtem bis sehr hohem Gefährdungsgrad zuständig. Dazu zählen insbesondere bewaffnete Geiselnahmen, Einsätze zur Festnahme von gefährlichen Gewalttätern sowie gegen die organisierte Kriminalität. Auch Operationen zur Bekämpfung von Terrorismus auf österreichischem Staatsgebiet gehören zum Aufgabengebiet des Einsatzkommandos.

EKO Cobra logo
By Public domainPublic domainfalsefalseThis image is in the public domain according to Austrian copyright law because it is part of a law, ordinance or official decree issued by an Austrian federal or state authority, or because it is of predominantly official use. (§7 UrhG)To uploader: Please provide where the image was first published and who created it. Deutsch | English | français | magyar | македонски | മലയാളം | Nederlands | +/− [Public domain or Public domain], via Wikimedia Commons

Neuerdings geht man nun auch auf Jagd gegen verbotenes Glücksspiel in den österreichischen Wettbüros bzw. Spielhallen. Gut, kann man mal machen, wenn man sonst nichts im Alpenland zu tun hat. Hier die aktuelle Meldung dazu:

„Bei manchen Einsätzen in der Vergangenheit stand man immer wieder vor verschlossen Türen und der Einsatz dauerte zu lange. Man hat aus dieser Erfahrung gelernt, nun ist jedes Mal eine Einsatzeinheit der Cobra dabei“, berichtet Polzeisprecher Helmut Greiner. Im Rahmen der Schwerpunktaktion war die SOKO Glücksspiel bei einem weiteren Wettbüro in Eisenstadt vor Ort. Der Einsatz der Beamten dürfte sich vorab herumgesprochen haben, denn niemand war mehr im Lokal. Brennende Zigaretten in den Aschenbecher deuteten darauf hin, dass die Betreiber und die Besucher regelrecht geflüchtete sein dürfen. Die Schwerpunktaktion ist noch nicht abgeschlossen, in den kommenden Tagen sollen weitere Wettbüros kontrolliert werden.” bvz.at